Vorwurf: Gewaltpornos verbreitet

Vorwurf: Gewaltpornos verbreitet

Weil er verdächtigt wird, neun E-Mails mit Fotos verschickt zu haben, die den sexuellen Missbrauch von Kindern laut Strafbefehl „wirklichkeitsgetreu darstellen“, muss sich ein 40-jähriger Mann aus der Eifel am heutigen Dienstag vor dem Bitburger Amtsgericht verantworten.

(jka) Dem Mann wird darüber hinaus vorgeworfen, sich entsprechende Bilder verschafft und sie auf seinem Computer gespeichert zu haben. Dafür ist dem 40-Jährigen ein Strafbefehl zugestellt worden, gegen den der Verdächtigte allerdings Einspruch erhoben hat. Über den Strafbefehl wird daher heute vor dem Bitburger Amtsgericht verhandelt.

Für die Verbreitung gewaltpornografischer Schriften ist eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe möglich.

Mehr von Volksfreund