1,3 Millionen für Kreis und Gemeinden

1,3 Millionen für Kreis und Gemeinden

DAUN. (sts) Nach Mitteilung der Kreisverwaltung hat das Mainzer Innenministerium Zuschüsse aus dem Investitionsstock von 1,311 Millionen Euro bewilligt. Von der Gesamtsumme erhält der Kreis selbst 810 000 Euro, 510 000 Euro fließen an mehrere Gemeinden.

Rund 1,3 Millionen Euro hat das rheinland-pfälzische Innenministerium aus dem Investitionsstock von 1,311 Millionen Euro für Vorhaben im Kreis Daun bewilligt. Der Kreis selbst erhält die Mittel für die Erneuerung der Fensteranlagen und Fassadensanierung am Thomas-Morus-Gymnasium Daun sowie für die Erneuerung der Außenfassade und Sanierungsmaßnahmen am St. Matthias-Gymnasium Gerolstein (der TV berichtete). Für Erschließungs- und Straßenbauvorhaben fließen Mittel in die Gemeinden Hallschlag und Lissendorf (VG Obere Kyll), Birresborn (VG Gerolstein) sowie Oberelz und Borler (VG Kelberg). Auch Umbau- oder Erweiterungsvorhaben an Bürgerhäusern in Dohm-Lammersdorf (VG Hillesheim) und Bleckhausen (VG Daun) werden gefördert. Die Gemeinde Neichen (VG Kelberg) erhält die Landesmittel für eine Neugestaltung der Ortsmitte. Mit diesen Zuschüssen werden laut Kreisverwaltung Gesamtinvestitionen von rund 4,1 Millionen Euro ausgelöst. Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass die Vorhaben, soweit noch nicht geschehen, umgehend ausgeschrieben und vergeben werden.