120 Wanderer entdecken die Eifel

120 Wanderer entdecken die Eifel

Der Wetterheilige Petrus muss ein Freund des Dauner Eifelvereins sein. Nach einer verregneten Woche bescherte er rund 120 Natur- und Wanderfreunden drei Tage Sonnenschein mit kühler frischer Luft, eine schneeglitzernde Landschaft und herrliche Weitblicke.

Daun. 120 Menschen waren dem Angebot des Dauner Eifelvereins "Wandern für "Karnevalsmuffel" gefolgt - aus dem Bonn-Kölner und dem Moselraum, aus der Südeifel und dem Hunsrück oder anderen Eifelvereinsgruppen wie Gerolstein und Kelberg. Darunter auch viele Gäste, die einen Kurzurlaub in Hotels gebucht hatten.
Nach einer Begrüßung durch die Tourist-Info Daun begaben sich alle auf die Wanderstrecken. Gemütliche Spaziergänge führten über den Lieserpfad nach Manderscheid, wo Andrea Balzert am vereisten Stausee alle mit einer Mittagsrast überraschte. ´Auch die Wanderungen über die "Langfuhr" bis Darscheid und durch das romantische Maubachtal sowie entlang der Kleinen Kyll ins Dorf der Mausefallen fanden Gefallen.
Alle Mitwanderer waren sich einig, dass dieses Angebot des Dauner Eifelvereins ein fester Bestandteil des Jahresangebotes bleiben soll. Eine Familie aus den Niederlanden sagte: "Wir sind sicher, nächstes Jahr werden wir wieder dabei sein."
Dies bestätigte Harald Emmerichs, Vorsitzender der Ortsgruppe Kelberg: "Von Beginn an habe ich alle Wanderungen mitgemacht. Sie sind einfach toll. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!" Großes Lob wurde den Wanderführern des Dauner Eifelvereins Ernst Kamp und Achim Kugel sowie der Tourist-Info Daun gezollt, die versprachen, das Wandern für Karnevalsmuffel auch im kommenden Jahr anzubieten. red

Mehr von Volksfreund