1200 Besucher erwartet: Ellscheider machen sich bereit für den Volksfreund-Wandertag

1200 Besucher erwartet: Ellscheider machen sich bereit für den Volksfreund-Wandertag

"Sieben Maare auf einen Streich" - die gibt’s beim Wandertag des Trierischen Volksfreunds auf einem etwa 20 kilometerlangen Rundweg zu sehen. Die 22. Auflage der Veranstaltung führt nach Ellscheid (Verbandsgemeinde Daun). Moderiert wird er wie gewohnt von TV-Redakteur Marcus Hormes.

Gerade einmal 270 Einwohner zählt das beschauliche Ellscheid. Schon bald aber sollen mehr als viermal so viele Menschen durch die Straßen des Dorfes zwischen Gillenfeld und Daun spazieren.

Zumindest wenn es nach Bürgermeister Dieter Ackermann geht. "Mit 1200 Besuchern rechnen wir schon", sagt er, "zumindest, wenn das Wetter mitspielt." Petrus' Launen sind schließlich nicht planbar.
Aber alles andere eben schon: "Wir sind für den Volksfreund-Wandertag gewappnet", sagt Ackermann, der die Organisation der Veranstaltung übernommen hat.

Mitgeholfen haben natürlich auch andere. Feuerwehr, Sportverein, Möhnen und Singkreis - alle wollten einen Teil dazu beitragen, dass der 22. Wandertag am Sonntag, 2. Oktober, in Ellscheid ein Erfolg wird. Und es gab einiges zu tun, wie Ackermann sagt: Wege mussten gemäht, gemulcht und ausgeschildert, Getränke, Essen und das Rahmenprogramm organisiert werden.Auch für Radfahrer etwas dabei

Dieses besteht am 2. Oktober vor allem aus Infoständen. Mit dabei sind unter anderem das Forstamt Daun, die Schule am Pulvermaar und die Laufschule "Schritt für Schritt". Auf dem Programm steht aber auch der Auftritt einer Tanzgruppe sowie ein Konzert des Musikvereins Gillenfeld.

Und warum wird gerade in Ellscheid gewandert? "Naja", sagt der Dorfchef, seine Gemeinde habe eben "einiges zu bieten!" Mit der Veranstaltung könnten sie dann ja ruhig ein "bisschen Werbung machen", findet er, für die Gemeinde, das kleine Restaurant, die Ferienwohnungen. "Einiges zu bieten", hat Ellscheid jedenfalls in der Tat: Sieben Maare liegen in unmittelbarer Nähe, nur einen Fußmarsch vom Ortskern entfernt.

Einen Fußmarsch können die Besucher am 2. Oktober auch antreten - vier sich kreuzende Routen haben die Veranstalter für den Wandertag ausgeschildert. Start- und Zielpunkt für alle Rundwege ist der Ellscheider Sportplatz. Von dort aus können sich die Teilnehmer entscheiden. Soll es der kurze, familienfreundliche Weg durch das Dorf mit seiner historischen Milchbank, der alten Schule und der Villa Rustica sein? Oder doch lieber eine der drei längeren Strecken, die vorbeiführen am Mürmes und den Maaren? Von 5,7 bis 20,6 Kilometern ist für jeden etwas dabei - für den geübten Wanderer ebenso wie für den absoluten Anfänger.

Und wer überhaupt keine Lust hat zu Fuß zu gehen, kann die Umgebung rund um Ellscheid auch vom Fahrradsattel aus erkunden. Die Ellscheider bieten nämlich eigens dafür eine 35,6 Kilometer lange Mountainbike-Tour an.
Eine nähere Beschreibung der vier Strecken samt Karte der Umgebung folgt im Rahmen einer Themenseite zum Wandertag am 1. Oktober.Extra

9 Uhr: Begrüßung der Wanderer auf dem Sportplatz Ellscheid. Die Informationsstände öffnen.
9.15 Uhr: Die Läufer starten auf der 10,3 Kilometer-Strecke
9.30 Uhr: Wanderer starten auf der 20,6 Kilometer- Strecke
9.45 Uhr: Wanderer starten auf der 15,6 Kilometer-Strecke
10 Uhr: Wanderer starten auf der 10,3 Kilometer-Strecke
10.15 Uhr: Wanderer starten auf der 5,7 Kilometer-Strecke
13.30 Uhr Mini-Tanzgruppe SV Ellscheid tritt auf
14 Uhr Musikverein Gillenfeld spielt ein Konzert auf dem Sportplatz. cha