13,3 Millionen Euro werden in den Bau von 50 Wohnungen auf dem früheren Kirchengelände in Daun investiert.

Wirtschaft : Thomas-Morus-Carré: Baubeginn im Juli

13,3 Millionen Euro werden in den Bau von 50 Wohnungen auf dem früheren Kirchengelände in Daun investiert.

Es ist schon einige Monate her, seit die Thomas-Morus-Kirche abgerissen worden ist, Zeit genug also, sich an die mehrere Tausend Quadratmeter große freie Fläche, umrahmt von einem Berg wiederverwendbaren Baumaterials, zu gewöhnen.

Aber wenn längere Zeit auf einem so exponierten Areal, gelegen in unmittelbarer Nachbarschaft zum Dauner Behördenzentrum, nichts passiert, wird in der Stadt immer öfter über die Zukunft des Projekts diskutiert. Hinter dem Vorhaben steht die Wohnkonzept GmbH mit Sitz in Saarbrücken, die das Gelände von der Katholischen Kirchengemeinde Daun gekauft hat.

Im Saarland weiß man um die Diskussionen in der Kreisstadt. Was Investor Claus Schlösser, der aus Hillesheim stammt, auch durchaus verstehen kann: „Weil die Abrissarbeiten schon seit dem Sommer 2017 beendet sind und seither außer einem großen Haufen Erdreich nichts zu sehen ist, kann man von außen betrachtet meinen, das Projekt sei ins Stocken geraten.“

Nach der ersten Planung Anfang vergangenen Jahres sei man davon ausgegangen, dass bereits im Herbst 2017 mit dem Bau begonnen werden könnte, „deshalb haben wir ja auch so zügig mit dem Abriss des Kirchengebäudes begonnen. Wegen Planänderungen und der notwendig gewordenen Einreichung eines neuen Bauantrags sind wir jedoch in der Realisierung um rund neun Monate später als zunächst gedacht.“

Susanne Jacob, Prokuristin der Wohnkonzept GmbH und Tochter von Claus Schlösser, ergänzt: „Viele Dinge, die im Rahmen eines Projekts zu bewältigen sind, laufen im Hintergrund ab. Deshalb war es von außen betrachtet vielleicht etwas still geworden.“

Was sich aber bald ändern wird: „Was lange währt, wird endlich gut, und so sind wir froh, dass wir nun Anfang Juli mit dem Bau beginnen können“, kündigt sie an.

Nicht mehr mit dabei ist Matthias Brauns, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats der Katholischen Kirchengemeinde und früherer Leiter des Bauamts der Verbandsgemeindeverwaltung Daun. Er hat zum Jahreswechsel aus persönlichen Gründen seine Tätigkeit als Prokurist der Wohnkonzept GmbH beendet. „Wir haben das bedauert, denn als Mann vor Ort in Daun war er für uns von großer Bedeutung. Wir sind in aller Freundschaft auseinandergegangen und bedanken uns für die gute Arbeit, die er geleistet hat“, sagt Susanne Jacob.

Claus Schlösser beziffert das Investitionsvolumen auf 13,3 Millionen Euro, in denen auch der Bau einer Tiefgarage enthalten ist. Nach dem für Juli geplanten Start der Bauarbeiten wird es nach Angaben des Investors gut zwei Jahre bis zur Fertigstellung dauern.

Mehr von Volksfreund