13 neue Sprechfunker bei der Feuerwehr im Gerolsteiner Land

13 neue Sprechfunker bei der Feuerwehr im Gerolsteiner Land

Schnell zu reagieren und richtig zu kommunizieren ist für Feuerwehrleute im Ernstfall besonders wichtig. 13 Wehrmänner aus der Verbandsgemeinde Gerolstein haben sich nun in einem Lehrgang für Sprechfunker fit gemacht für den Einsatz.

Gerolstein. (red) Rechtliche und physikalisch-technische Grundlagen, Kartenkunde und Atemschutzüberwachung standen auf dem Lehrplan für die 13 Feuerwehrmänner, die an dem Sprechfunker-Lehrgang der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Gerolstein teilnahmen. Die Ausbilder Thomas Baillivet und Thomas Luxen unterrichteten sie auch in der praktischen Handhabung. Der Lehrgang vermittelte den Teilnehmern das richtige Verhalten im Einsatzfall und ist zugleich Grundvoraussetzung für den Einsatz als Atemschutzgeräteträger sowie die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen.

Alle 13 Teilnehmer, Holger Bahr und Torsten Berg (beide Birresborn), Philipp Lantau und Wouter Snels (beide Büscheich), Armin Jonker (Densborn), Stefan Dreis, Manfred Heng, Michael Leuwer, Thorsten Maas, Michael Mai und Sascha Mayer (alle Kalenborn), Justin Broich (Müllenborn) und Andreas Reichertz (Mürlenbach) haben den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen und erhielten zum Abschluss ihre Lehrgangsbescheinigung.