1. Region
  2. Vulkaneifel

145 Tonnen Stahl hängen am Haken

145 Tonnen Stahl hängen am Haken

Thomas. Seit rund 70 Jahren ist die alten Eisenbahnbrücke in St.

Thomas den Anwohnern ein Dorn im Auge. Die Stahlkonstruktion verursachte viel Lärm, wenn ein Zug vorbeiratterte. Damit ist jetzt Schluss. Das 145 Tonnen schwere Bauwerk gibt es nicht mehr. Am Montag hing sie am Haken eines riesigen Kranes. Auf acht Achsen war der in der Nacht aus Düsseldorf gebracht worden. Die aufwendige Demontage dauerte zehn Stunden. In den fast 70 Jahren seit dem Bau der Brücke haben, wenn man die heutige Auslastung von 60 Zügen pro Tag unterstellt, an knapp 25 000 Tagen rund 1,5 Millionen Züge mit Hilfe des Bauwerks die Kyll überquert. Die Eisenkonstruktion liegt nun auf dem angrenzenden gesperrten Spielplatz. Dort wird die Brücke in den nächsten Tagen in Einzelteile zerlegt und abtransportiert. (RH)/TV-FOTO: AGENTUR HÖSER