1. Region
  2. Vulkaneifel

Corona: 15 weitere Menschen mit dem Virus infiziert

Corona : 15 weitere Menschen mit dem Virus infiziert

() Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat am Freitag, 13. November,  15 weitere bestätigte Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Dabei handele es sich größtenteils um enge Kontaktpersonen der Kategorie I zu bereits positiv getesteten Fällen.

Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Menschen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 453.

Aus der häuslichen Isolation/Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 269 Menschen entlassen werden, zehn am Freitag.

Stand, Freitag,  14  Uhr, sind 177 Menschen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an Covid-19 erkrankt. Davon befinden sich 18 Personen in stationärer Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher sieben Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen.

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den vergangenen sieben Tagen 110 bestätigte Neuinfektionen.  Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert (Fälle der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel steigt somit von 173,1  am Donnerstag auf 181,5 am Freitag. 

Die Dauner Polizei hat in den vergangenen Tagen, auch mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei, die bereits angekündigten Kontrollen zur Einhaltung der Corona- Richtlinien fortgesetzt.

Am Mittwoch wurden auch in Daun und Gerolstein stark frequentierte Orte aufgesucht und Bürger gezielt angesprochen. Am Donnerstag waren Beamte aus Daun in Neroth im Einsatz. Am Freitag halfen Kräfte der Bereitschaftspolizei seit dem Morgen bei den Kontrollen.

Kontrollen finden laut Polizei an stetig wechselnden Orten im Dienstgebiet statt. Oberste Priorität bestehe in der Eindämmung der Pandemie, und dieses Ziel könne nur erreicht werden, wenn Verhaltensregeln entsprechend beachtet würden.