17-Jähriger tödlich verunglückt

Kalenborn-Scheuern/Oberbettingen. Ein 17-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hillesheim ist am Montagmittag gegen 13.30 Uhr tödlich verunglückt. Er kam auf der L 10 zwischen Kalenborn-Scheuern und Oberbettingen an der Abfahrt nach Auel in einer langgezogenen Rechtskurve mit seiner Crossmaschine nach links von der Fahrbahn ab.

Dabei prallte er gegen einen Strommast. Der Aufprall war so heftig, dass das Visier seines Helms sowie ein Handschuh am gegenüberliegenden Straßenrand landeten; der zweite Handschuh flog noch mehrere Meter weiter in ein Feld hinein. Die Verletzungen waren so schwer, dass die Rettungskräfte des DRK Gerolstein nur noch den Tod feststellen konnten. Walter Mayer und Thomas Pauls, Polizisten der Gerolsteiner Wache, sagen: "Die Unfallursache ist noch ungeklärt. Wahrscheinlich war aber kein weiterer Verkehrsteilnehmer beteiligt."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort