1. Region
  2. Vulkaneifel

1950 Arbeitsstunden Eigenleistung: Richtfest am Bürgerhaus Niederehe

1950 Arbeitsstunden Eigenleistung: Richtfest am Bürgerhaus Niederehe

Mit Freude und Stolz konnten Ortsbürgermeister Alois Reinarz und Ortsvorsteher Horst Wirtz zahlreiche Handwerker, Helfer, Besucher und Gäste zum Richtfest im Rohbau des neuen Bürgerhauses in Niederehe in der Alten Schule begrüßen.

Niederehe. Ortsvorsteher Wirtz resümierte die bisherigen Arbeiten der Helfer aus den Vereinen: Big Band, Männergesangverein, Feuerwehr, Hönselnarren, Junggesellen und die aktiven Rentner des Dorfes. Gestartet ist man vor knapp einem Jahr mit dem Ausräumen des Kellers, danach folgten bis heute 1950 Stunden Eigenleistung. Dabei wurden alle Helfer stets und unermüdlich von den Frauen des Barbaravereins bestens verpflegt und versorgt. Wenn auch der ursprüngliche Zeitplan nicht mehr ganz eingehalten werden kann, ist das Bauwerk, dank umfangreicher Eigenleistungsarbeiten, bereits weit vorangeschritten.
Sein Dank galt allen Helfern und Handwerkern, dem Architekten, den Gemeindevertretern und der Verwaltung für ihren Einsatz um das lang ersehnte Projekt in Niederehe.
Er rief alle Helfer auf, so weiterzumachen und das Werk zu einem baldigen und gelungenen Abschluss zu führen.
Nach dem Richtspruch des Zimmermanns der Firma Overbeck lud man alle zu einem Umtrunk und einer Suppe in den imposanten Saalanbau ein.