2,5 Millionen Euro für Projekte im Kreis Vulkaneifel

2,5 Millionen Euro für Projekte im Kreis Vulkaneifel

Daun/Gerolstein/Koblenz (sts) Im vergangenen Jahr sind im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Fördermittel von rund 2,5 Millionen Euro für wasserwirtschaftliche Vorhaben im Landkreis Vulkaneifel durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ausgezahlt worden. Gefördert wurden unter anderem die Aufwertung des Kyllufers in der Stadt Gerolstein, Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserversorgung und zur Erneuerung von Wasserleitungen und Abwasserentsorgung von Einzelanwesen.

Zudem habe die SGD Nord die Förderung zur Sanierung der Asphaltbetondichtung am Staudamm des Kronenburger Sees mit unterstützt, heißt es in einer Pressemitteilung der Koblenzer Behörde. Die Stauanlage "Kronenburger See" wurde in den 1970er Jahren als Mehrzwecktalsperre der Kyll auf nordrhein-westfälischem Gebiet konzipiert und gebaut. Ein Hauptzweck der Anlage ist dabei der Hochwasserschutz der in Rheinland-Pfalz liegenden Gemeinden wie beispielsweise Stadtkyll, Jünkerath und Gerolstein. Die Anlage ist im vergangenen Jahr saniert und damit auf den heutigen technischen Stand gebracht worden.

Mehr von Volksfreund