20 Jahre Osteoporose-Selbsthilfe

20 Jahre Osteoporose-Selbsthilfe

Die Dauner Gruppe feiert am 5. Mai ihr 20-jähriges Bestehen.

Daun (red) Seit 20 Jahren besteht im Krankenhaus Maria-Hilf in Daun die Osteoporose-Selbsthilfegruppe. Am 5. Mai 1997 wurde der Verein unter dem Vorsitz von Agnes Schmitt gegründet. Anlässlich dieses Jubiläums wird eine kleine Feier veranstaltet, zu der auch einige Gäste eingeladen werden.
Aus kleinsten Anfängen ist der Verein inzwischen auf 130 Mitglieder angewachsen. Das Ziel der Selbsthilfegruppe sei es, so die SHG, Osteoporosepatienten in jeder Lage zu helfen.
Unter der Leitung eines ausgebildeten Therapeuten werde wöchentlich Wasser- und Trockengymnastik durchgeführt; ebenso würden Arztvorträge und Ernährungsberatungen angeboten. Osteoporose werde in der Öffentlichkeit meist immer noch als Befindlichkeitsstörung und nicht als ernstzunehmende Erkrankung wahrgenommen. Sie könne aber verhindert und effektiv behandelt werden, insbesondere durch Gymnastik und kalziumreiche Ernährung.
Das Engagement für Osteoporose-Betroffene bleibe eine Aufgabe und Herausforderung der Selbsthilfegruppe Daun, so versichert die Gruppe.