1. Region
  2. Vulkaneifel

2500 Zuschauer werden zu Dauner Fototagen im März erwartet

Freizeit : Die Welt in Bildern zeigen

Das Forum Daun ist wieder Anlaufstelle für alle, die sich an guten Fotos und an Bilderschauen erfreuen.

(red) Wenn Hans Nieder, Initiator der Dauner Fototage, von mehr als 2500 erwarteten Besuchern spricht, dann ist das realistisch. Denn bereits jetzt sind drei Viertel der Eintrittskarten verkauft und eine der vier Multi-Visions-Schauen ist bereits ausverkauft: „Das ist der Norwegen-Vortrag am Sonntag“, erklärt Nieder und ergänzt: „Norwegen, Island oder Neuseeland, das sind Vorträge, die die Menschen allein vom Ziel her ansprechen.“ Aber Nieder will bei den Fototagen auch andere Themenbereiche zur Geltung bringen. So startet am 15. März die Ausstellung Tshukudu von Jürgen Escher. In einem mehrjährigen Projekt hat der Fotograf im Kongo die Tshukudu-Fahrer begleitet, die mit ihren Schwerlast-Rollern für den Warentransport sorgen.

Als Deutschland-Premiere wird dabei auch das daraus entstandene Buch vorgestellt. Eher mystisch wird die Bilderschau von Hartmut Krinitz am 16. März. Unter dem Titel Magische Orte führt der Reisejournalist seine Zuschauer quer durch Europa zu besonderen Kultstätten. Einen Europa-Trip anderer Art präsentiert dann am 17. März André Schumacher. Er ist mit Frau und Kind auf dem Fahrrad von der Ostsee bis ins Baskenland geradelt.

Die bereits ausverkaufte Bilderschau von Reiner Harscher über Norwegen zeigt am 18. März die Landschaft von den Fjorden bis zur Polarregion.  Sehr viel abenteuerlicher geht es beim zweiten Reisebericht am 18. März zu:

Andreas Zmuda und Doreen Kröber haben sich zum Ziel gesetzt, mit einem offenen Ultraleichtflugzeug die Erde zu umrunden. Ihre Aufnahmen sind so spektakulär, dass sie damit auch zu Fernsehauftritten geladen waren. Fester Bestandteil der Dauner Fototage ist auch der Jugendfotowettbewerb. BFF, Best Friends Forever, also für immer beste Freunde, heißt das Thema,  zu dem junge Leute ihre Bilder bis zum 4. März einreichen können. Die Preisverleihung wird dann am 17. März im Dauner Forum sein. Hier gibt es auch wieder die Foto-Infomesse, bei der sich Interessierte über die neueste Fototechnik informieren können. Reisejournalist Hartmut Krinitz bietet an diesem Samstag auch ein Fotoseminar zum Thema Optimale Bildgestaltung an.

Als kulinarisches Highlight hat sich das Finger-Food-Tasting etabliert, bei dem in den Pausen der Vorträge kleine Köstlichkeiten serviert werden.

Die Dauner Fototage seien mittlerweile bundesweit und bei den Nachbarn in Belgien und Luxemburg bekannt, hat Initiator Nieder festgestellt und ist sich sicher, „dass die Fototage in den Köpfen und viel wichtiger in den Herzen der Menschen sind.“

Informationen können über die Internetseite www.dauner-fototage.de abgerufen werden.