3000 freiwillige Stunden

Am Wochenende wird das neue Vereinshaus des DJK Waldkönigen feierlich eingeweiht. Etwas mehr als ein Jahr Bauzeit liegt hinter den Mitgliedern des Vereins, die das Gebäude größtenteils in Eigenleistung errichteten und nun ein schönes Vereinsgebäude haben.

 Am Sonntag wird das neue Vereinsheim des DJK Waldkönigen feierlich eingeweiht. TV-Foto: Helmut Gassen

Am Sonntag wird das neue Vereinsheim des DJK Waldkönigen feierlich eingeweiht. TV-Foto: Helmut Gassen

Daun-Waldkönigen. (HG) Wer hier sein Domizil hat, wird schon an der Tür des Vereinsheims der DJK (Deutsche Jugend-Kraft) Waldkönigen klar. Die Glaseingangstür des neuen Gebäudes ziert das DJK-Symbol, und im großen Raum prangt das Vereinszeichen sogar aus Fliesen geformt groß am Boden. Stolz ist man bei der Vereinsführung natürlich auf das Erreichte und zieht Bilanz. "3000 freiwillige Arbeitsstunden wurden von etwa 60 aktiven und sogar inaktiven Vereinsmitgliedern geleistet", berichtet Dietmar Welling, Vorsitzender des DJK Waldkönigen. Für Komfort ist innen wie außen gesorgt

Als Grund für den Neubau sah man beim DJK Waldkönigen mit seinen 250 Mitgliedern vor allem die Tatsache, dass kein Unterstand für die Zuschauer und kein Aufenthalts- und Versammlungsraum vorhanden waren. Diesen Missstand behebt der architektonisch gelungene Neubau nun zur Gänze. Neben einem über 40 Quadratmeter großen Versammlungs- und Aufenthaltsraum haben die Zuschauer auch vor dem Gebäude eine großzügige Überdachung. Eine Küche versorgt Gäste und Zuschauer mit warmen Speisen und Getränken; ein zusätzlicher Abstellraum ist als Lager gedacht. Sechs Tische und die Bestuhlung im Inneren und Tische und Bänke draußen unter dem großen Unterstand sorgen für weiteren Komfort. Dem Neubau haben die Mitglieder des Vereins zugestimmt und gleichzeitig auch eine Beitragserhöhung abgesegnet. Im April 2006 wurde mit dem Bau angefangen, bis auf die Möblierung ist praktisch alles abgeschlossen. Stolz ist der Vereinsvorsitzende auch auf das finanzielle Engagement vieler Handwerker. "Viele, die auch Vereinsmitglied sind, haben ihre Arbeiten zum Selbstkostenpreis ausgeführt." Das alles schlug sich natürlich in den Baukosten nieder. 50 000 Euro hat das gesamte Projekt gekostet, der Sportbund Rheinland gab einen Zuschuss von 17 400 Euro, die Stadt und die Verbandsgemeinde Daun steuerten je 5000 Euro bei. Zusätzlich kam durch die RWE Aktion "Aktiv vor Ort" ein Betrag von 2000 Euro hinzu. Für den Verein verblieben Kosten von 22 600 Euro. "Wir haben uns zwar nicht verschuldet, aber die Kassen sind jetzt auch leer", räumt Welling ein. Die Investition hat für den Vorsitzenden aber auch noch längerfristige Ziele. "Wir wollten hier etwas für die Infrastruktur tun, was letztlich für die Jugend und die Zukunft des Vereins wichtig ist." Zur Eröffnung am kommenden Wochenende hat der Verein, der eine Seniorenspielgemeinschaft mit Dreis-Brück, Bongard und Dockweiler bildet, auch das erste Meisterschaftsspiel. Am Samstag finden schon die ersten Fußballspiele statt, und am Sonntag ist die feierliche Eröffnung des Gebäudes. Das ProgrammSamstag, 18. August 13:30 Uhr F-Jugendspiel, 14:30 Uhr D-JugendspielJSG Brück-Dreis II - JSG Neunkirchen II, 15:30 Uhr D-Jugendspiel JSG Brück-Dreis I - JSG Neunkirchen I, 16:30 Uhr AH Dreis-Brück - AH Berndorf, 17:30 Uhr VfJ Laurensberg - Uffz. Fußballmannschaft FmBer 93 Daun, 18:30 Uhr AH Bongard - AH Gillenfeld, 19:30 Uhr AH Pelm - AH Neunkirchen ab 21.00 Uhr Ü-30-Party am SportplatzSonntag, 19. August 11.00 Uhr Einweihung 12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen14.30 Uhr Meisterschaftsspiel C-Liga Staffel I SG Brück-Dreis/Waldkönigen/Dockweiler/Bongard II - SpvGG Struth16.30 Uhr Meisterschaftsspiel B-Liga Staffel II SG Brück-Dreis/Waldkönigen/Dockweiler/Bongard I - SV Nohn Für das leibliche Wohl ist an allen Tagen gesorgt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort