412 500 Euro für die Standortmarke Eifel

Tourismus : 412 500 Euro für die Standortmarke Eifel

(red) Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) mit Sitz in Trier hat für die Einführung der Marke Eifel sowie den Aufbau und das Einführen der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel 412 500 Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) bewilligt.

ADD-Präsident Thomas Linnertz überreichte dem Landrat des Kreises Vulkaneifel, Heinz-Peter Thiel, den Bewilligungsbescheid. Träger des Vorhabens ist die Eifel Tourismus GmbH. Die Maßnahme ist einer Pressemitteilung der ADD zufolge ein gebietsübergreifendes Kooperationsvorhaben des europäischen Maßnahmenprogramms Leader zur Entwicklung der ländlichen Regionen.

Das Kooperationsvorhaben zur Einführung der Marke Eifel greift die Ergebnisse des ersten gebietsübergreifenden Leader-Projekts Markenprozess „Dachmarke Eifel“ auf und führt die dort entwickelte Standortmarke Eifel innerhalb als auch außerhalb der Region Eifel ein. Finanziert wird mit dem Geld unter anderem der Aufbau einer Bilddatenbank, Online-Marketing in den sozialen Medien, die Einrichtung eines Newsletters und weitere Öffentlichkeitsarbeit, beispielsweise durch Veranstaltungen.

Mehr von Volksfreund