50 Jahre gute Nachbarn

CLERV/NEUERBURG. (cus) Der internationaler Jahreskongress der Europäischen Vereinigung für Eifel und Ardennen (Evea) am 15. und 16. Oktober in Clerv steht ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestehens.

Die Evea ist eine freie und von privater Initiative getragene internationale Vereinigung in Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland. Sie besteht seit dem Jahr 1956 und hat sich folgende Ziele gesetzt: die politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Gemeinsamkeiten pflegen und fördern, sich um die Probleme der grenzüberschreitenden Region und ihre gemeinsamen Interessen kümmern, die Kontakte zwischen den Behörden dieser vier Länder auf allen Ebenen suchen und fördern, das Zusammenkommen von Familien und Jugendlichen organisieren. "Durch die grenzüberschreitende nachbarschaftliche Zusammenarbeit über viele Jahrzehnte haben sich die Verantwortlichen intensiv um die Schaffung und Vertiefung eines europäischen Bewusstseins bemüht", sagt Franz Bittner aus Neuerburg, Internationaler Präsident der Evea. Angesichts der mahnenden Erinnerung an die Vergangenheit ging es um die Gestaltung einer besseren Zukunft für die kommenden Generationen in der Region. Zu den Aktivposten der Evea gehören die Jahreskongresse mit ihren Schwerpunktthemen, die Förderung des Tourismus, die Initiativen für die Gründung der grenzüberschreitenden Naturparke, Städtepartnerschaften und das Europa-Denkmal in Lieler-Ouren. Wichtige Arbeit leisten die internationalen Kommissionen: Regionalpolitik, Tourismus, Kultur, Umwelt, Jugend, Sport und Freizeitgestaltung. Bittner: "Die Evea hat zahlreiche Entwicklungen angeregt und den Beweis geliefert, dass in Eifel und Ardennen vor einem gemeinsamen Europa der Staaten bereits ein gemeinsames Europa der Menschen entsteht. Das bisher Erreichte soll uns Ansporn sein, den Integrationsprozess in der Region fortzusetzen." Den runden Geburtstag feiert die Evea am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Oktober, rund um das luxemburgische Schloss Clerv (siehe Extra). Kontakt: Europäische Vereinigung für Eifel und Ardennen, Herrenstraße 8, 54673 Neuerburg, Telefon 06564/930003, Fax 06564/930005, E-Mail info@evea.de, Internet www.evea.de.