1. Region
  2. Vulkaneifel

60 Schausteller locken tausende Besucher

60 Schausteller locken tausende Besucher

Das größte Volksfest im Kreis Vulkaneifel ist in vollem Gang. Die St. Laurentius-Kirmes in Daun sorgt noch bis Mittwoch mit rund 60 Schaustellern, einer gastronomischen Meile und viel Musik für Unterhaltung und gute Stimmung bei den Tausenden von Kirmesbesuchern.

Mit dem traditionellen Fassanstich, den Stadtbürgermeister Wolfgang Jenssen am Samstagnachmittag im Beisein vieler Ehrengäste auf dem Laurentiusplatz vollzog, wurde die Laurentiuskirmes feierlich eröffnet. Aber das gewohnte Ritual klappte diesmal gar nicht: Sooft das Stadtoberhaupt auch auf den Zapfhahn schlug, es wollte kein Bier fließen.

Erst mit tatkräftiger Unterstützung von Helfern floss endlich der Gerstensaft. Doch das erste Bier und andere Getränke gab es für die Gäste bei der offiziellen Eröffnung nicht mehr umsonst: Die Kosten von einem Euro pro Getränk werden für die Dauner Tafel gespendet.

Am Abend stand das große Brillantfeuerwerk im Mittelpunkt und erfreute die Kirmesbesucher.

Wie üblich, gab es am Samstagabend wieder viel Gedränge beim Schwätzchen mitten in der Menschenmenge in der Leopoldstraße. Wer hier durch wollte, musste Geduld haben.

Viel Betrieb in der Leopoldstraße

Anziehungspunkte waren neben den Pavillons der vielen Dauner Vereine auch der Laurentiusplatz mit seinem musikalischen Angebot und Sitzgelegenheiten, die Musikbühne vor dem Kinopalast und die Fahrgeschäfte wie der Freifallturm "Adrenalin" und das "Break Dance".

Der Kran vor dem Hallenbad, dessen Abbau noch etwas dauert, behinderte den Kirmesverlauf auf dem Laurentiusplatz kaum.

Zuckerwatte, Liebesäpfel, frisch gebrannte Mandeln, Spießbraten und andere kulinarische Spezialitäten sind bis Mittwoch auf der Dauner Kirmes die Renner.