88-Jährige siegt im 7-Schräm

88-Jährige siegt im 7-Schräm

Die 27. Rheinland-Meisterschaft im Eifeler Kartenspiel 7-Schräm in Ulmen hat Christian Noll aus Kottenheim (Kreis Mayen-Koblenz) gewonnen. Katharina Nehr aus Walsdorf siegte in der Damenwertung. Dritter in der Herrenwertung wurde Erich Karst aus Retterath.

Ulmen/Walsdorf/Retterath. (red) Spannung herrschte wieder bis ganz zum Schluss des Turniers. Erst nach fünf Stunden Spielzeit stand fest, wer die 27. Rheinland-Meisterschaft im 7-Schräm in Ulmen gewonnen hatte. Er heißt Christian Noll, kommt aus Kottenheim und setzte sich mit 127 Schräm (Punkte) und einem immensen Vorsprung von elf Schräm durch.

Er erhielt er den Siegerpokal und einen Geldpreis von 300 Euro und darf sich nun ein Jahr lang Rheinlandmeister im 7-Schräm nennen. Den zweiten Platz belegte Heinz Unkelbach aus Meckenheim (116 Schräm) vor Erich Karst aus Retterath, der 114 Schräm erreichte. Sie können sich ebenfalls über Pokale und 150 Euro und 100 Euro freuen.

In der Damenwertung setzte sich die älteste Teilnehmerin des gesamten Turniers, die 88 Jahre alte Katharina Nehr aus Walsdorf deutlich mit 79 Schräm gegen ihre 26 Mitkonkurrentinnen durch und erhielt zum Lohn einen Pokal und einen Sachpreis. Sie erhielt auch den Sonderpreis für die älteste Teilnehmerin.

An der separaten Mannschaftswertung beteiligten sich 39 Teams mit jeweils vier Spielern in einer eigenen Wertung.

Nachdem Erich Michels vom veranstaltenden Ulmener 7-Schräm-Club, Bürgermeister Karl-Josef Fischer und der erste Ulmener Stadtbeigeordnete Thomas Kerpen die Schrämer im vollen Bürgersaal begrüßt hatten, mussten fünf Durchgänge mit jeweils fünf Runden in unterschiedlichen Zusammensetzungen an den jeweiligen Tischen gespielt werden. Gewinner war am Ende derjenige, der am Ende in der Addition aller 25 Runden die meisten Punkte (Schräm) aufweisen konnte.

Die 28. Auflage dieses Kartenspielturniers ist für den Sonntag, 2. Januar 2011, ab 14 Uhr im Bürgersaal in Ulmen geplant. Extra ErgebnisseEinzelwertung: 1. Christian Noll aus Kottenheim (127 Schräm); 2. Heinz Unkelbach, Meckenheim (116); 3. Erich Karst, Retterath (114); 4. Georg Ebening, Ochtendung (112); 5. Heinz-Josef Jansen, Euskirchen (109). Damenwertung: Katharina Nehr aus Walsdorf mit 79 Schräm (zugleich auch Platz 47 in der Gesamtwertung); 2. Marita Freund, Lutzerath (70); 3. Hedi Heintz, Walsdorf (69). Mannschaftswertung: 1. Peter Gäb, Edwin Kamm, Klaus Mannebach und Horst Weidenbach (Kottenheim, 334); 2. Team aus Ochtendung (327); 3. Team aus Auderath (316).