Lesermeinung: Abfallsystem Vulkaneifel

Lesermeinung : Abfallsystem Vulkaneifel

Das Problem der zukünftigen Biomüllentsorgung im Vulkaneifelkreis ist derzeit ein viel diskutiertes Thema. Vor allem die Frage, wie die alten Menschen ihr Leergut zu den Sammelstellen bringen sollen, erregt die Gemüter.

Herr Dr. Weis aus Daun weist in seinem Leserbrief zu diesem Thema zu Recht aber auch auf einige positive Aspekte des Vorhabens für unsere älteren Mitbürger hin, etwa im kommunikativen und gesundheitlichen Bereich der Betroffenen.

Zusätzlich könnten arbeitslose oder pensionierte „Bio-leerer“ angesprochen werden, die den betagten „Leerlingen“ im wahrsten Sinne des Wortes unter die Arme greifen könnten. Diese Helfer brauchten dafür nicht mal kostspielig „beleert“ zu werden – schließlich haben sie das Leeramt studiert. In gleicher Weise könnten sie ihre „Leermeinung“ bei der Beratung ihrer Kunden einsetzen, wenn es darum geht, was in den „Leerkörper“ (Eimerchen) gehört und was nicht.

Zusätzlich könnten motivierte „Sportleerer“, die heute oft noch sehr rüstigen Rentner dazu animieren, aus ihrem „Leergang“ einen Leerlauf zu machen. Als 74-Jähriger freue ich mich schon, quasi als „Leerjunge“, in einem möglichst großen „Leererkollegium“ meine ersten „Leermittel“ in völliger „Leerfreiheit“ in einem dafür vorgesehenen „Leerfach“ entleeren zu können! Danach werde ich mir ganz entspannt eine „Leerstunde“ auf meinem „Leerstuhl“ gönnen. Nebenbei kann ich die neidischen Blicke der Selbstkompostierer genießen.

Mehr von Volksfreund