Afrikaner bedanken sich bei Eifelern mit Krönungszeremonie

Afrikaner bedanken sich bei Eifelern mit Krönungszeremonie

Sonja Liggett-Igelmund, ehemalige Hebamme am Krankenhaus in Gerolstein, heißt jetzt Mama Enyonam - zumindest wenn sie mal wieder in Ghana unterwegs ist. Übersetzt heißt das ungefähr: "Die Mutter, die gut zu uns ist.

" Die Hebamme sammelt seit geraumer Zeit mit ihrem Verein "Meeting Bismarck - Gododo Ghana, Geburts- und Kinderhilfe für Ghana" vor allem in der Eifel Spenden und medizinisches Gerät, um die Geburtshilfestation von Have (Ghana) besser auszustatten und den Menschen in der dortigen Region eine bessere medizinische Versorgung zu bieten (der TV berichtete). Unlängst war sie wieder da und hat unter anderem einen Krankenwagen, der in der Eifel auf Vordermann gebracht wurde, übergeben. Da waren die Freude und Überraschung groß. Aber auch bei der Hebamme und ihrem Mann Markus. Denn plötzlich waren sie Mittelpunkt einer Krönungszeremonie. mh
Das WDR-Fernsehen strahlt am Montag, 23. Dezember, um 23.15 Uhr einen Bericht mit dem Titel "Sonjas schwerste Geburt - eine Hebamme entdeckt Afrika" aus.

Mehr von Volksfreund