1. Region
  2. Vulkaneifel

Alle gemeinsam an einem Tisch in Daun

Alle gemeinsam an einem Tisch in Daun

Im Rahmen der interkulturellen Woche in der Vulkaneifel wird zum ersten Mal am Sonntag, 2. Oktober, ein Stadt-Picknick vor dem Forum Daun veranstaltet. Organisatoren sind das Dekanat Vulkaneifel, der Caritasverband Westeifel, das Café Asyl, das Forum Eine Welt, und die Beauftrage für Migration und Integration im Landkreis Vulkaneifel.

Daun. Premiere für das Stadt-Picknick: Am Sonntag, 2. Oktober, von 14 bis 16 Uhr wird die Leopoldstraße von der Firma Minninger bis zur Eisdiele Fontanella von der Autostraße zur Picknick Zone umfunktioniert. "Tisch frei für alle" lautet das Motto des ersten Stadt-Picknicks und das heißt: Essen, Trinken, Freunde, Familie und gute Laune mitbringen. 50 Tische und Bänke stehen für den gemütlichen Plausch und das gegenseitige Kennenlernen bereit - Essen und Trinken müssen die Besucher allerdings selbst mitbringen, und wer will, kann auch mit anderen tauschen. "Wir haben uns alle in dieser Art auch schon für das Café International mehrfach getroffen. Aber das hier ist was Größeres. So ein Stadt-Picknick kenne ich von Paris, oder in Echternach gab es das auch schon mal. Es geht uns beim Stadt-Picknick um den Austausch und die Begegnung und dass die Leute sich besser Kennenlernen", erklärt Celine Reineke, ehrenamtlich Beauftragte für Migration und Integration des Landkreises Vulkaneifel. Die gebürtige Französin aus Daun steht hinter der Idee und hofft, "dass viele kommen, denn jede und jeder ist willkommen mitzumachen". Das Stadt-Picknick soll auch keine Eintagsfliege bleiben. "Das hoffen wir nicht. Deshalb wären wir froh, wenn möglichst viele kommen und wir das Picknick nun jedes Jahr wiederholen könnten", sagt sie.
Am Montag, 3. Oktober, findet zudem noch im Rahmen der interkulturellen Woche auf dem Burgberg um 18 Uhr eine kurze offene Friedensandacht mit Stille, Musik und Text unter dem Motto "Frieden den Kulturen" statt. HG