1. Region
  2. Vulkaneifel

Alleinige Geschäftsführerin ist nun Vera Merten

Wirtschaft : Das Gesundland Vulkaneifel hat neue Geschäftsführung

Rainer Schmitz hat sich vom Chefposten der kreisübergreifenden Tourismusorganisation zurückgezogen. Vera Merten trägt nun die alleinige Verantwortung.

 Durch die Zusammenarbeit der Kurorte Daun, Manderscheid und Bad Bertrich im Gesundland Vulkaneifel wird die Region unter einem gemeinsamen Dach vermarktet. Mit dem Zusammenschluss von drei Verbandsgemeinden (Daun, Ulmen, Wittlich-Land) aus drei Kreisen (Vulkaneifel, Cochem-Zell, Bernkastel-Wittlich) ist eine gemeinsame touristische Infrastruktur aufgebaut worden, was 2017 vom Hotel- und Gaststättenverband mit dem Touristikpreis 2017 gewürdigt wurde.

Von Anfang an dabei: Rainer Schmitz. Der gebürtige Deudesfelder hat sich nach Mitteilung des Gesundland Vulkaneifel, das seinen Sitz in Daun hat, von seinem Amt als Geschäftsführer der GmbH am 31. Mai zurückgezogen. Im Gesundland-Team ist er aber nach wie vor aktiv. Seit dem Ausscheiden aus der Geschäftsführung arbeitet Schmitz im Projektmanagement, wo er sich unter anderem mit den Themen ­Wanderinfrastruktur, Mountain-Biking und Entwicklung der Kurorte befasst.

Schmitz hat bereits in seiner früheren Funktion als Leiter der Tourist-Information Manderscheid in den Jahren 2008/2009 am Prozess zur Neuorganisation des Tourismus in den Regionen Daun, Ulmen und Manderscheid mitgearbeitet, um die Teilnahme am vom Land Rheinland-Pfalz ausgerufenen Ideenwettbewerb für Heilbäder und Kurorte zur Entwicklung des Gesundheitstourismus vorzubereiten.

Mit der erfolgreichen Beteiligung unter dem Titel „Gesundheitslandschaft Vulkaneifel – Lust auf Gesundheit, Natur und Leben“ und der damit verbundenen besonderen Förderung durch das Land konnten die beteiligten Kommunen die Grundlage für eine engere Kooperation sowie die Entwicklung zum Gesundland Vulkaneifel legen. Seit 2010 war Rainer Schmitz durch die ständige Mitarbeit in der Steuerungsgruppe maßgeblich am Aufbau der gemeinsamen Tourismusstrukturen in der zentralen Vulkaneifel beteiligt.

Ende 2013 wurde er gemeinsam mit Katharina Bersch von den Gesellschaftern zum Geschäftsführer der neu gegründeten Gesundland Vulkaneifel GmbH berufen. In den darauf folgenden Jahren wurden neben dem vielfältigen operativen Alltagsgeschäft vor allem der Organisationsaufbau der GmbH vorangetrieben, die Verhandlungen mit dem bedingt durch die Kommunalreform neuen Gesellschafter der Verbandsgemeinde Wittlich-Land zum Abschluss gebracht sowie die Integration der Touristikagentur Bad Bertrich erfolgreich vollzogen.

Nun ist Vera Merten alleinige Gesundland-Geschäftsführerin. Sie stammt aus Schönbach und hat im März 2019 als stellvertretende Geschäftsführerin des Tourismusnetzwerks in Daun angefangen.