1. Region
  2. Vulkaneifel

Alte Schätze auf neuen Wegen

Alte Schätze auf neuen Wegen

Einen neuen Teilnehmerrekord melden die Macher der diesjährigen Internationalen "Rheinland Classics" von Freitag, 11. September, bis Sonntag, 13. September, mit Start und Ziel in Daun. Mehr als 80 Teams sind dabei.

Daun. (red) "Obwohl das Sportjahr so langsam zu Ende geht, haben wir gegenüber dem Vorjahr eine rund 20-prozentige Steigerung der Anmeldungen. Am Start sind rund 80 Teams aus sechs Ländern Europas mit über zwanzig verschiedenen Automarken", sagen die Veranstalter Peter Schlömer vom MSC Daun und Wolfgang Heinz. Daun ist in diesem Jahr erstmals Start- und Zielort dieser internationalen OldtimerRallye und damit Anlaufstelle für drei Tage. So werden sich von Freitag bis Sonntag die besten europäischen Oldtimerteams in Daun treffen.

In den zwei Wertungen "Competition" und "Touring" steht für die Teams eine spannende und attraktive Strecke in der Vulkaneifel, rund um den Nürburgring sowie in einem Teil von Nordrhein-Westfalen im Bordbuch. Bei einer Streckenlänge von etwa 350 Kilometern warten somit jede Menge Aufgaben, aber auch touristische Reize der Region auf die Teams aus Dänemark, Belgien, Luxemburg, der Schweiz, den Niederlanden, Österreich und Deutschland.

Besonders interessant wird es für die Freunde des Oldtimersports am Sonntag, von etwa 13.45 bis 15.30 Uhr in Daun. Schon kurz nach dem Vulkanbike-Marathon startet dort der "Große Preis der Stadt Daun". Die Teams kommen aus Gerolstein, fahren über die Leopoldstraße und vorbei am Rengener Stübchen zum Start am Beginn der Gartenstraße. Dort stellt ein Moderator Fahrzeuge und Besatzungen vor. Sämtliche Teams müssen dort auf die Hundertstel-Sekunde eine kurze Strecke absolvieren. Die Zuschauer können auf einer großen Uhr am Ende der Geraden verfolgen, ob die Teams das geschafft haben.

Die Teams fahren dann in das Fahrerlager auf den Marktplatz: Die Autos können dort besichtigt werden. Die Siegerehrung ist gegen 17 Uhr im Forum in Daun.

Kostenlose Programmhefte gibt es laut Veranstalter ab Freitagmittag im Forum Daun. Mehr auch unter www.rheinland-classics.de.