Altes Handwerk im Drei-Maare-Dorf

Altes Handwerk im Drei-Maare-Dorf

Klein, aber fein soll er werden, der Textil-Kunsthandwerkermarkt im und am Heimweberei-Museum am Wochenende, 26. und 27. Juni, wenn Schalkenmehren sein Dorf- und Gästefest feiert. Im Mittelpunkt des Markts stehen Textilien aus Stoff und Wolle sowie Papierkunst und Schmuckdesign. Ein Wandbehang wird versteigert, und das Museum hat Tag der offenen Tür.

Schalkenmehren. (bb) Es sei ein Markt für alle, die sich für textile Techniken, Schönes und Nützliches aus textilen Materialien interessieren, beschreibt Beate Lambrecht vom Team des Heimweberei-Museums den Charakter des zweitägigen Textil-Kunsthanwerkermarkts. An den Marktständen werden individuelle Kleidung aus Naturstoffen, Accessoires aus Filz, Dekoration aus Stoff, Hundehalsbänder sowie Gewebtes und Gestricktes angeboten.

Wie Schmuck aus Gold- und Silberdraht gehäkelt und gestrickt sowie Papier aus textilen Fasern geschöpft werden, wird ebenso gezeigt wie am Spinnrad ein Faden gesponnen wird. Wie aus diesen Fäden früher Stoffe gewebt und zu Tischwäsche, Kissen und Kleidung verarbeitet wurden, ist bei einer Vorführung im Museum zu sehen.

Das Museum erinnert an die Geschichte der Heimweberei und an ihre Gründerin, die Lehrerin Anna Droste-Lehnert. "Eigentlich eine moderne Idee", erklärt Beate Lambrecht. "Eigeninitiative und Gründung einer Firma statt Arbeitslosigkeit und Verarmung."

Droste-Lehnerts selbst entworfene Textilien zeichnen sich durch Design-Ideen aus, die zeitlos schön genannt werden könnten - so kreativ, stilsicher und individuell seien die Farbzusammenstellungen.

Am Sonntag, 27. Juni, wird um 14 Uhr ein Wandbehang versteigert, der im Winterhalbjahr im Arbeitskreis des Museums gefertigt wurde. Diesem Arbeitskreis gehören die ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie Freunde des Museums an; sie lassen bei ihren regelmäßigen Treffen alte Traditionen wieder aufleben und bewahren das Wissen und Können rund um die alten Textiltechniken. Der Erlös aus der Versteigerung fließt in den Erhalt des Museums.

Da gleichzeitig mit dem Markt in Schalkenmehren ein Dorf- und Gästefest gefeiert wird, ist für Speisen, Getränke und Unterhaltung gesorgt; auch die Fußballfans kommen auf ihre Kosten.

Der Textil-Kunsthandwerkermarkt und das Heimweberei-Museum Schalkenmehren (Alte Schule) sind am Samstag, 26. Juni, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 27. Juni, von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Dorf- und Gästefest Das Programm: Am Samstag, 26. Juni, wird das Fest um 14 Uhr von Ortsbürgermeister Hans-Günter Schommers eröffnet. Ab 14 Uhr: Kaffee und Kuchen, Kinderparadies. Von 15 bis 16.30 Uhr stehen Darbietungen des Musikvereins Üdersdorf, von 18.30 bis 19.30 Uhr der Auftritt des Schalkenmehrener Trommlercorps "Marfire" und ab 20 Uhr Unterhaltungs- und Tanzmusik mit "Up beat" auf dem Programm. Der Eintritt ist frei. Der Sonntag, 27. Juni, beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppenkonzert vom Musikverein Mehren, ab 11 Uhr Verkauf von Kaffee und Kuchen, Kinderparadies. In einer Ausstellung werden Werke des Eifel-Künstlers Pitt Kreuzberg gezeigt. Um 12, 14 und 16 Uhr Führungen zu jeweils unterschiedlichen Themen in den Fachwerkhäusern der Brüder Rau. 15 Uhr: Auftritt der Musikschule Mehren. (bs)

Mehr von Volksfreund