Am Spittel geht es um die Wurst

Am Spittel geht es um die Wurst

(ma) Das "Angrillen am Spittel" - eine Aktion des Bauern- und Winzerverbands - hat gestern bei Sonnenschein schon etwas wie Volksfestcharakter entwickelt. Der Andrang um die Mittagszeit war beachtlich, was sicher auch daran lag, dass sich die Besucher - darunter Schüler der Grundschule Süd - an kostenlosen Würst- chen und Steaks erfreuten, die vom Grillteam der Firma Schares fachmännisch zubereitet wurden.

Die Aktion, bei der auch der Billenhof Rittersdorf sowie einige Bürgermeister vertreten waren, hatte aber auch einen ernsten Hintergrund: Das bringt Michael Horper, Präsident des Bauern- und Winzerverbands an einem Beispiel auf den Punkt: "Manche Menschen geben mehrere Hundert Euro für einen neuen Grill aus, das Grillfleisch muss aber möglichst billig sein."
Es sei immens wichtig, dass die Verbraucher Fleisch und Gemüse aus der Region kauften. Das nutze der Landwirtschaft, dem Handwerk, der Umwelt und bewahre Arbeitsplätze, so der Präsident weiter. Und: "Diese Zusammenhänge müssen auch der Politik stärker ins Bewusstsein gebracht werden."
Und auch die kleinen Kunden will der Verband ansprechen. Mit den kostenlosen Würstchen hat er bei den Schülern der Grundschule Süd jedenfalls schon Erfolg gehabt. TV-Foto: Maria Adrian

Mehr von Volksfreund