Anmeldungen an Gymnasien steigen an

Kostenpflichtiger Inhalt: Schuljahr beginnt in der Vulkaneifel : Anmeldungen an Gymnasien steigen an

526 Erstklässler werden am Montag ihre Schullaufbahn beginnen. 494 Kinder wechseln in die fünften Klassen.

Erst scheinen die großen Ferien niemals zu enden, Woche für Woche verstreicht und plötzlich steht dann doch wieder der erste Tag eines neuen Schuljahres vor der Tür – am Montag ist es wieder so weit. Während manche Schüler den sieben Wochen voller Schlendrian noch ausgiebig hinterher trauern, kennen 526 Erstklässler im Vulkaneifelkreis dieses Gefühl noch nicht: Sie werden am Wochenanfang erstmals eine der 17 Grundschulen im Kreis besuchen. 494 bisherige Viertklässler wiederum haben bereits Ende Juni ihren alten Schulen Adieu gesagt und sind gespannt auf den ersten Tag in einer der neun weiterführenden Schulen.

Die meisten Erstklässler werden wie zu erwarten in den Grundschulen der drei Verbandsgemeinden sitzen. 73 Kinder wird dabei die Grundschule Daun aufnehmen und im ersten Schuljahr begrüßen. Ihr folgt die Grundschule An der Waldstraße in Gerolstein, wo 63 ABC-Schützen ihre Schullaufbahn beginnen werden. Dicht auf liegt die Grundschule Hillesheim mit 63 neu angemeldeten Schülern.

Die überschaubarste Klassengröße wird der neue erste Jahrgang der Grundschule Neroth haben. Für das am Montag beginnende erste Schuljahr wurden laut Statistik der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier elf Kinder angemeldet. Nur marginal mehr Anmeldungen wurden in der Grundschule Üxheim verzeichnet. Zwölf Kinder werden dort am Montag ihre Schullaufbahn beginnen. Die drittwenigsten i-Dötzchen begrüßt im Vulkaneifelkreis dann die Grundschule Wallenborn mit 15 Erstklässlern, dicht gefolgt von der Grundschule Dockweiler wo 16 Kinder erwartet werden.

Unter allen weiterführenden Schulen führt das Thomas-Morus-Gymnasium in Daun die Liste der stärksten fünften Jahrgangsstufe im Kreis an. 92 ehemalige Grundschüler werden dort zum Beginn der Sekundarstufe 1 erwartet. Das St.-Matthias-Gymnasium in Gerolstein wiederum darf 70 neue Schüler begrüßen. An dritter Stelle unter den weiterführenden Schulen steht das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Daun. Für die fünfte Klasse wurden 69 ehemalige Grundschüler angemeldet.

Die Gymnasien des Vulkaneifelkreises führen damit deutlich die Liste an. Allerdings behauptet sich mit 59 Anmeldungen unter den Realschulen Plus die Jünkerather Graf-Salentin-Schule gut. Sie hat nur eine Anmeldung weniger als das Geschwister-Scholl-Gymnasium und ist Spitzenreiter der Realschulen. Gleichauf folgen die Realschulen Plus in Gerolstein und Daun. Für beide fünften Jahrgangsstufen werden jeweils 52 angemeldete Schüler erwartet.

Die wenigsten Neuanmeldungen hat die Realschule Plus in Hillesheim wiederum zu verzeichnen. Die kommende fünfte Jahrgangsstufe wird dort mit 28 Schülern weniger als die Hälfte Jünkeraths zählen. Die zweite Position der niedrigsten Anmeldezahlen verzeichnet die Realschule Plus in Gillenfeld. Dort werden für Montag 33 neue Schüler erwartet. Für die Sekundarstufe 1 der Realschule Plus in Kelberg haben sich wiederum 39 Kinder angemeldet.

Während im beginnenden Schuljahr die Zahl der Realschüler mit 263 verglichen zum Vorjahr (265) weitestgehend gleich blieb, steigt die der Anmeldungen an den Gymnasien im Vulkaneifelkreis von 204 auf aktuell 231 an.

Mehr von Volksfreund