Arbeit der Ausbilder trägt Früchte

Arbeit der Ausbilder trägt Früchte

DAUN. (red) Insgesamt 30 neu examinierte Fachkräfte für die Alten- und Krankenpflege in der Region Eifel-Mosel sind das Ergebnis der Ausbildungsarbeit der staatlich anerkannten Fachschule für Altenpflege und der staatlich anerkannten Krankenpflegeschule des Krankenhauses Maria Hilf in Daun.

Im Herbstexamen der Krankenpflegeschule bestanden alle 13 Prüflinge das staatliche Examen. Es dürfen sich Krankenschwester oder Krankenpfleger nennen: Sabrina Eisenborn, Pelm; Claudia Heinrichs, Hillesheim; Manuela Jardin, Duppach; Ralf Kaufmann, Gillenfeld; Nina May, Wallenborn; Jessica Michels, Oberbettingen; Tanja Mohr, Daun; Susanne Reiter, Hallschlag; Daniela Schweidler, Stroheich; Stefanie Stahl, Niederbettingen; Anne Weber; Bolsdorf; Tanja Werhan, Ulmen und Verena Kaschten, Jünkerath (Krankenpflegehelferin). Die Ausbildungsarbeit der Pflegeschulen wird durch die Kooperation mit über 20 Einrichtungen der Altenhilfe in diesem Jahr weiter ausgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. So haben mit dem Ausbildungsbeginn 2004 insgesamt 48 Schüler und Schülerinnen die Pflegeausbildung in der Altenpflege und in der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen. Erstmals wird auch der Ausbildungsgang Altenpflegehilfe in diesem Jahr angeboten. Der Träger der Pflegeschulen ist die Gemeinnützige Gesellschaft der Katharinenschwestern mbH, in Daun vertreten durch die Krankenhaus Maria Hilf GmbH und durch das Seniorenhaus Regina Protmann. Seit über 500 Jahren sehen die Ordensschwestern ihren Auftrag und ihre Zielsetzung in der Hilfestellung für kranke, alte oder behinderte Menschen. Beide Ausbildungsgänge haben eine völlig neue Struktur bekommen. Ziel ist es, die Auszubildenden zu Pflegefachkräften auszubilden, die selbständig und eigenverantwortlich die Pflege, Beratung, Betreuung und Begleitung der pflegebedürftigen Menschen steuern und organisieren können. Zugangsvoraussetzungen für Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege: Sekundarabschluss I oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder erfolgreich abgeschlossene Krankenpflegehilfe- oder Altenpflegehilfeausbildung. Zugangsvoraussetzungen Altenpflegehilfe: Hauptschulabschluss und ein Jahr Praktikum in einer Pflegeeinrichtung; darauf können Kindererziehungszeiten oder das Berufsgrundschuljahr Soziales angerechnet werden. Bewerbungen an die Fachschule für Altenpflege/Krankenpflegeschule, Maria Hilf Straße 2, 54550 Daun.

Mehr von Volksfreund