Astrid Schmitt

Kein schöner Abend für unsere Partei, wir haben es nicht rübergebracht, was wir erreichen wollten. Aus meiner Sicht ist es der richtige Schritt, jetzt in die Opposition zu gehen, um von dort aus weiter für unsere Ziele zu kämpfen.

Auf Kreisebene haben wir auch kein berauschendes Ergebnis erzielt, entsprechend dem Trend, aber nun heißt das Motto: jetzt erst recht! Ich hoffe auf einen Schulterschluss gegen die AfD.