1. Region
  2. Vulkaneifel

"Auf den Flügeln bunter Träume"

"Auf den Flügeln bunter Träume"

DAUN. Das Engagement des Seniorenbeirats hat sich gelohnt: Die erste Dauner Seniorenwoche war ein voller Erfolg. Diese Bilanz ziehen Organisatoren und Teilnehmer gleichermaßen.

"So könnte es nächste Woche wieder sein", findet Maria Hampe mit dem Blick auf die zurückliegenden Tage. Die 80-jährige Daunerin hat an den meisten Veranstaltungen der ersten Seniorenwoche teil genommen und äußert sich rundum zufrieden zu Inhalt und Organisation. Maria Hampe erzählt: "Das Gedächtnistraining mit Renate Rücker und Änni Lorse war sehr interessant. Beim Kaffeenachmittag gefiel mir die Modenschau besonders gut. Doktor Bangert hat einen hervorragenden Vortrag gehalten. Und den Freitagnachmittag mit Kegeln, Gottesdienst und Grillfest im Haus der Jugend fand ich wunderbar und abwechslungsreich." Da habe sich der halbstündige Fußweg hinunter in die Stadt in jedem Falle gelohnt, berichtet sie. Maria Hampe ist erstmals im Haus der Jugend (HdJ) und schaut sich alles mit Interesse an. Gilt es doch, ein Quiz zu lösen und dabei die Anzahl der Türen und Fenster zu ermitteln oder zu erraten, wie viele jugendliche Besucher das HdJ seit Januar 2005 bereits hatte. "1765", verrät die Leiterin des Hauses, Julia Küker. "Das ist ja enorm", sagen die Senioren anerkennend. Und während der HdJ-Geschäftsführer Dieter Mager Dienst am Grill macht, freut die Vorsitzende Rita Schmaus sich über die angeregte Diskussionsrunde zwischen Jung und Alt und den Vorschlag einer Seniorin, dass die Jugendlichen einen Handy-Bedienungskurs für Ältere anbieten könnten. "Machen wir!", wird spontan versprochen. Stadtbürgermeister Wolfgang Jenssen gibt zu, dass er ursprünglich skeptisch gewesen sei. "Immerhin waren ein großer Aufwand und viel Einsatz zu leisten", sagt er. Am Ende findet er: "Eine gelungene Sache, an deren Umsetzung viele Menschen mitgewirkt haben. Ein Angebot für Senioren, auf das die Stadt Daun stolz sein kann." Für den Seniorenbeirat ziehen Helmut Giesen (Seniorenbeirats-Vorsitzender) und Otmar Monschauer (erster Stadtbeigeordneter) Bilanz. Sie erinnern an die beiden Schwerpunkte, die Information und die Geselligkeit, und zählen zusammen: 40 Teilnehmer beim Gedächtnistraining, 55 beim Vortrag über Demenz und bei der Vorstellung des ehrenamtlichen Helferkreises für Angehörige von Demenzkranken, 95 beim Vortrag von Sanitätsrat Volkhard Bangert, 130 bei der Podiumsdiskussion, 20 beim Vortrag über Wohnformen im Alter und 25 Interessenten beim Thema Sicherheit. Unter dem Motto "Auf den Flügeln bunter Träume" verbrachten 240 Frauen und Männer einen unterhaltsamen Nachmittag im Forum. 15 gingen zum Gymnastik-Schnupperkurs ins DRK-Haus und 14 zum Kegeln ins Goldene Fässchen. Als Begegnung der Generationen waren der Gottesdienst in der Thomas-Morus Kirche mit Dechant Gödert und Pfarrer Weinberg und das Grillfest im Haus der Jugend geplant. Beim Gottesdienst blieben die Senioren allerdings unter sich, während die Relation im HdJ mit 20 Jugendlichen und 20 Senioren stimmte. "Die erste Dauner Seniorenwoche darf als durchgehend positiv beurteilt werden und macht Mut für weitere Aktivitäten," lautet - viel versprechend - das Resümee von Helmut Giesen und Otmar Monschauer. Kontaktpersonen zum Seniorenbeirat sind Juliane Heck, Gerolsteiner Straße 34, 54550 Daun-Pützborn, Telefon 06592/3454, und Barbara Steinhagen, Eichelhäherweg 1, 54550 Daun-Neunkirchen, Telefon 06592/4021.