1. Region
  2. Vulkaneifel

Auf der Spur des Feuerteufels: ´Katze Jules dritter Fall

Auf der Spur des Feuerteufels: ´Katze Jules dritter Fall

Manu Wirtz hat bereits zwei Bücher veröffentlicht, in der ihre Katze Jule die Rolle der Detektivin übernommen hat. Nun löst Jule ihren dritten Fall - im dritten Krimi der Autorin.

Stadtkyll/Hillesheim. Eine merkwürdige Brandserie, eine Entführung und eine schockierte Frau: Jede Menge Katastrophen erschüttern im dritten Krimi, "Katzenfeuer", von Manu Wirtz die Eifel.
Wie immer mittendrin: Katze Jule, die erneut einen Fall lösen muss. Dabei hat sie gerade erst vier Junge in einem Heuschober vor dem Dorf zur Welt gebracht.
Die Autorin schildert diese Ereignisse aus Sicht ihrer Katze. Die Erzählstränge werden am Ende zusammengeführt und enden in einem Finale auf dem Piesberg in Bolsdorf.
Manu Wirtz ist Jahrgang 1959, gebürtige Solingerin und gelernte Kommunikationsdesignerin, lebt in der Eifel mit ihrem Ehemann und der Katze Jule. Seit Jahren arbeitet sie im Marketing, in der Werbung, für Buchverlage und Druckereien. Daneben schreibt sie Artikel und seit 2010 auch Krimis.
Seine Premiere hat der neue Roman bei der Gemeinschaftslesung unter dem Titel "Das Blut es tropfte gar so sehr..." auf der Kleinkunstbühne in Stadtkyll am Samstag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr. red
Das Buch "Katzenfeuer" von Manu Wirtz ist im Verlag Books on Demand erschienen und im Buchhandel oder Internet unter ISBN 978-3-848-22242-1 erhältlich und kostet 10,90 Euro. Info:
www.katzenkrimi.com