Auf die Piste ... fertig … los!

Auf die Piste ... fertig … los!

Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus: Der Ski-Club Daun am Mäuseberg und der Ski-Langlauf-Verein Ernstberg haben am Wochenende die Saison eröffnet. Zahlreiche Menschen aus der Region sausten den Berg hinunter oder liefen auf Skiern durch die Eifeler Winterlandschaft.

Endlich genug Schnee: Heinz-Peter Mayer, Hanne und Joachim Kloth und ihr Sohn Christoph aus Kirchweiler drehen ihre ersten Runden. Foto: Helmut Gassen (HG) ("TV-Upload Gassen"

Daun. Samstagnachmittag um 13.30 Uhr. Vor der Skihütte des Ski-Langlauf-Vereins Ernstberg Daun stehen rund 30 Langlauffans, um sich Ski auszuleihen. Auf den gespurten Loipen rund um den 698 Meter hohen Ernstberg sind währenddessen schon viele unterwegs in einer verzauberten Winterlandschaft. Denn in der Nacht auf Freitag hat es mit 30 bis 35 Zentimeter ergiebig geschneit, und das wird jetzt ausgenutzt.
Hanna Kloth, ihr Mann Joachim und Sohn Christoph aus Kirchweiler haben schon ihre ersten Runden gedreht. "Endlich Schnee genug, das ist toll, geradezu perfekt", sagt Joachim Kloth. Auch Brigitte Benz aus Gerolstein- Oos hat sich ein paar Ski von der Freundin geliehen und will mit Sohn David, der sich mal "ordentlich auspowern will" in die verschneite Landschaft starten. "So nah vor der Haustür ein solches Skigebiet, das ist schon schön", sagt Brigitte Benz begeistert.
Auch beim Ski-Club Daun meldet man einen "guten Pistenzustand" und eine Schneehöhe von 20 Zentimetern. Ideale Bedingungen also für alle Wintersportfans, den 440 Meter langen Nordhang mit seinen 85 Meter Höhenunterschied runterzubrettern.
Ski-Club-Vorsitzender Peter Schlömer freut sich über den Besucheransturm. "Schon am Freitag haben wir bis elf Uhr abends mit zehn Mann alles an Getränken und Lebensmitteln hierhin gebracht und die Piste gewalzt. Am Samstag sind wir schon bis Mittag total überrannt worden, unsere Skihütte war gerammelt voll." Auch 40 Rallyefahrer, die im Sommer beim Eifel Rallyefestival mitführen, seien unter den Gästen gewesen, weil das Wintertreffen diesmal bei ihnen stattfinde.
Mit der Schneequalität ist Schlömer "super" zufrieden. "Am Freitag hatten wir etwas nassen Schnee, den wir gewalzt haben und in der Nacht und am Samstag ist noch mal Pulverschnee darauf gefallen. Das ist optimal". 1000 Skifahrer kann der Doppelschlepplift am Mäuseberg pro Stunde befördern. Das musste er auch, denn rund 1500 Gäste kann der Vereinsvorsitzende allein für das Wochenende vermelden. In der laufenden Woche beginnt der Liftbetrieb um 17 Uhr bis etwa 21 Uhr bei Flutlicht.