Auf Spurensuche in der Erlöserkirche

Auf Spurensuche in der Erlöserkirche

Die Erlöserkirche und ihre Geschichte haben Kinder der Grund- und Realschule plus in Gerolstein und Grundschüler aus Birresborn bei einer Rallye kennengelernt. Das Motto der Veranstaltung: Kirche macht Spaß.

Gerolstein/Birresborn. "Ich habe das Kreuz gefunden - da auf der Mauer!", ruft Jasmin. Die Achtjährige und ihre Mitschüler schauen sich die Erlöserkirche in Gerolstein einen Vormittag lang ganz genau an. Bei einer Rallye gehen die Kinder aus der Grund- und Realschule plus auf Spurensuche im Gotteshaus. Anhand von Bildern, die einen Türknopf, Jahreszahlen oder Köpfe zeigen, suchen sie die Originale in der Kirche. "Manchmal müssen wir ganz genau hingucken", sagt Viertklässlerin Hewa (13).
An sechs weiteren Stationen lernen die Kinder Spannendes über die Geschichte der Erlöserkirche. 100 bunte Jahreszahlen weisen den Weg über das Gelände. Die Rallye für Grundschüler ist Teil des Jubiläumsprogramms der Erlöserkirche. Neben den Gerolsteiner Schülern aus den Klassen eins bis vier sind am Dienstag auch die Kinder aus der Grundschule Birresborn dabei. Die 125 Schüler beantworten Quizfragen, hören Kurzgeschichten und setzen Puzzleteile eines gemalten Bildes der Kirche zusammen. "Die Kinder sollen sehen, dass Kirche nicht nur aus Gottesdienst und Predigt besteht, sondern auch Spaß macht", erklärt Lydia Stapelfeld, einer der vier Organisatoren der Rallye. Nicht nur Wissen, sondern auch Geschick ist an einigen Stationen gefragt. Aus buntem Karton basteln die Kleinen eine Kirche. Am meisten beeindruckt die Kinder aber der in die Höhe ragende Kirchenbau selbst. "Hier glitzert es so schön", staunt die zehnjährige Xenia aus Birresborn beim Anblick des Inneren, das üppig mit goldenen Mosaiken verziert ist. Den bunten Figuren auf einem großen gebastelten Holzschiff geben die Viertklässlerin aus Gerolstein gleich Namen. Für andere ist der Besuch der Erlöserkirche sogar eine Premiere: "Ich habe das erste Mal die Kirche von innen gesehen", sagt Mitschüler Thomas. maf

Mehr von Volksfreund