Aus dem Hut gezaubert

DAUN. (HG) Riesenstimmung bei der Prunksitzung der Dauner Narrenzunft im Forum Daun und eine große Überraschung: 500 Jecken staunten, denn die Kreisstadt hat doch ein schmuckes Prinzenpaar aufzuweisen.

"Wir Dauner feiern im Karneval den großen Sport-Narrenball" hieß das Motto in dieser Session und dem hatten sich viele Jecken angepasst und trugen Fußbälle auf dem Kopf, Spielfelder als Umhang oder waren ganz einfach als Fußballer gekommen. In schönen Outfits präsentierten sich die hübschen Mädels der drei Dauner Garden und zeigten Gardetänze mit Akrobatik und Anmut. Ivi Preiß, Esther Manderscheid, Roswitha Nebel und Ina Kolbe für die große Garde trainieren die Mädchen und die Begeisterung im proppevollen Forum zeigte, dass die Jecken ihren Spaß daran hatten. Spaß verbreiteten auch Büttenredner wie Margret Manderscheid, die sich besonders der Dauner Politprominenz widmet, oder Marco Reufstek als Jürgen von der Lippe, der junge Philipp Mayer, Bärbel Vankerkom und der Büttenimport aus Belgien, Werner Heck. Die Überraschung kam aber in Gestalt des "herrlichen Püppchens", ihrer Lieblichkeit Josef "Pussy" Marx und Prinz Martin Stark, die sich als Dauner Prinzenpaar präsentierten und mit großem Hofstaat und viel Pomp ins närrische Forum einmarschierten. "Damit in Daun mal was passiert, wird jetzt vom Prinzenpaar regiert", dichtete Sitzungspräsident Michael Hilsmann dazu. Begleitet wurde das "Prinzenpaar" vom eigenen Hofstaat mit Hofnarr Horst Kauth und Dame Hilde Vankerkom. Und welch Glanz verbreitete erst die Leibgarde des Prinzenpaares. "Es durften nur die schönsten sein, perfekte Körper, langes Bein", so Michael Hilsmann und meinte die Herren Damen in Mariechenuniform. Nur aus Zufall, weil ein Büttenredner ausfiel, wurde die originelle Lachnummer in vier Tagen einstudiert und war der Brüller der Prunksitzung. Das Prinzessinnenkostüm wurde flugs aus Wittlich geholt, das Prinzenornat stellte Mehren zur Verfügung. Die Herren Damen durften zum Schluss noch einmal glänzen. Als Ballettgirls zwitscherten sie im Tüllröckchen über die Bühne und zeigten ihren von Esther Manderscheid und Renate Hilgers einstudierten grazilen Tanz.Es wirkten mit: Der Elferrat mit Dieter Hilgers, Werner Lehnen, Ralf Nebeler, Peter Hubertz, Klaus Simon, Klaus Scheer, Karl-Wilhelm Vankerkom, Josef Marx, Helmut Neuhaus, Mario Reufstek, Carina Möseler, die Mini-Garde mit Joshua Wheaton, Naomi Aidyan, Sophie Werner, Janine Werner, Julia Suttner, Julia Kiefer, Ina Buderath, Janina Heyer, Theresa Müller und Nicole Brand, die Junior-Garde mit Michelle Junk, Bettina Groß, Tonia Strunk, Lisa Brand, Annika Nebeler, Laura Thielen, Katharina Mayer, Kathrin Müller, Theresa Neuhaus, Sabrina Lehnen und Lisa Maas, die Große Garde mit Emilia Weimer, Ina Kolbe, Claudia Mehls, Jule Mehls, Verena Groß, Isabelle Schäfer, Christina Stumps, Sarah Brand, Anna Strunk und Yvi Preiß, in der Bütt waren Margret Manderscheid, Philipp Mayer, Bärbel Vankerkom, aus Waldkönigen kamen Max und Dieter Scholzen, Marco Reufstek als Jürgen von der Lippe, aus Belgien erzählte Werner Heck, das Männerballett bestand aus Werner Lehnen, Dieter Hilgers, Marco Reufstek, Klaus Simon, Ralf Nebeler, Josef Marx, Helmut Neuhaus, Peter Hubertz, Klaus Scheer, Karl-Wilhelm Vankerkom, das Dauner Prinzenpaar mit Josef Marx und Martin Stark sowie die Stimmungsgruppe "Die Schlafmützen".