1. Region
  2. Vulkaneifel

Ausbildungspatenschaften des Lions Clubs Vulkaneifel

Soziales : In der Heimat und in Ruanda aktiv

(red) Der Lions Club Vulkaneifel unterstützt seit vielen Jahren die berufsbildende Schule Apecas in Ruanda durch Ausbildungspatenschaften. Auch vor diesem Staat im Zentrum Afrikas, Partnerland von Rheinland-Pfalz, hat die Corona-Pandemie nicht Halt gemacht.

Um die weitere Verbreitung des Virus zu verhindern, schlossen im Mai alle Schulen. Davon sind auch die Patenschaften des Lions Clubs betroffen. Dank finanzieller Unterstützung des Ruanda-Komitees Trier und des Thomas-Morus-Gymnasiums in Daun wurde den Lehrkräften vor Ort eine Art Kurzarbeitergeld gezahlt. Weiteres Geld wurde verwendet, um Handwaschbecken und andere Hygienemaßnahmen auf den Weg zu bringen. So öffnete die Schule inzwischen wieder. Die bisherigen Paten haben durch zusätzliche Fördermittel sichergestellt, dass 24 Berufsschüler ihre Ausbildung auch 2021 fortsetzen können. Infos unter www.lions-vulkaneifel.de. Das Bild entstand im Jahr 2018. Foto: Lions Club Vulkaneifel