1. Region
  2. Vulkaneifel

Ausgezeichnete "Mappenkünstler"

Ausgezeichnete "Mappenkünstler"

DAUN. (red) An der Hauptschule Daun wurden wieder die besten und originellsten Mappen im Rahmen des Betriebspraktikums 2003 ausgezeichnet.

Für ihre außergewöhnliche Gestaltung erzielte Neuntklässlerin Christina Nehlich die Höchstzahl von 100 Punkten, was bisher noch keinem Schüler gelungen ist. Sie hatte ihr Praktikum im Maria-Hilf-Krankenhaus Daun gemacht. Mit den besten Ergebnissen und der Note "sehr gut" gingen Lisa Umbach, die in einer Arztpraxis gearbeitet hatte, Swetlana Rasskassow, die im Finanzamt als Verwaltungsfachangestellte tätig war, und Isabelle Gottstein, deren Mappe schöne Kinderarbeiten aus dem Kindergarten versammelt und mit 97 Punkten bewertet wurde, hervor. Wie erfolgreich das Praktikum für die Schülerinnen gewesen sei, spiegelten die Arbeiten wider, sagte Rektor Hans Schlüter bei einer kleinen Feierstunde, in der er auch den betreuenden Lehrern dankte. Auch die originellsten Mappen wurden wieder belohnt: Katja Koch aus der Klasse 9b, die bei der Post Berufserfahrung sammelte, sowie Khulah Khan (Klasse 9a), die ebenfalls im Krankenhaus Daun den Arbeitsalltag kennen lernte und gerne Krankenschwester werden würde, wurden für ihre Ausarbeitungen ausgezeichnet. Belohnt wurden alle "Mappenkünstler" mit einer Urkunde sowie einem Gutschein für ein Essen. Insgesamt hatten 83 Schüler der neunten Klassen der Hauptschule das zweiwöchige Betriebspraktikum absolviert. Die Schule kann außerdem auf einen weiteren Sieger verweisen: Beim Wettbewerb Wirtschaftswissen, der vom Kreis Junger Unternehmer in Trier organisiert wird, wurde Michael Molitor aus der 10. Klasse Schulsieger. Er hatte 24 von 25 Fragen richtig beantwortet und wurde mit einer Urkunde, einer Geldprämie sowie einem Buchgutschein ausgezeichnet.