1. Region
  2. Vulkaneifel

Ausstellung über Kaiser Wilhelm II. wird in Erlöserkirche eröffnet

Ausstellung über Kaiser Wilhelm II. wird in Erlöserkirche eröffnet

Vor 100 Jahren wurde die Erlöserkirche in Gerolstein eingeweiht. Das Festprogramm wird mit einer Ausstellung über Kaiser Wilhelm II. am Sonntag, 29. September, eröffnet.

Gerolstein. Die Evangelische Kirchengemeinde Gerolstein-Jünkerath zeigt im Rahmen von "100 Jahre Erlöserkirche Gerolstein" eine Ausstellung über Kaiser Wilhelm II. Eröffnet wird sie am Sonntag, 29. September,um 10 Uhr nach dem Gottesdienst in der Erlöserkirche Gerolstein...
Die Erlöserkirche in Gerolstein wurde von 1907 bis 1913 von Franz Schwechten gebaut. Schwechten war ein berühmter Architekt. Er hat auch die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin errichtet. Finanziert wurde sie vom Kirchenbauverein Berlin, der sie Kaiser Wilhelm II. schenkte. Dieser wiederum finanzierte den Bau nicht unwesentlich aus seinem Privatvermögen.
Der Kaiser war auch bei der Eröffnung am 15. Oktober 1913 anwesend. Die Ausstattung der Erlöserkirche ist pompös. Die Mosaike und Malereien sind im byzantinischen Stil gehalten. Bis 1945 gehörte das Gotteshaus den Hohenzollern. Die örtliche evangelische Kirchengemeinde war lediglich Gast. Im Jahr 2013 feiert die Evangelische Kirchengemeinde Gerolstein-Jünkerath das 100-jährige Jubiläum mit einem reichhaltigen Programm rund um die Erlöserkirche. red
Extra

Sonntag, 29. September: 10 Uhr, Gottesdienst mit anschließender Eröffnung einer Ausstellung über Kaiser Wilhelm II. Samstag, 5. Oktober: 10 bis 15 Uhr Kinderbibeltag Samstag, 12. Oktober: 18 Uhr, Geistliches Konzert des Projektchors unter Leitung von Joachim Keil zu dem Motto: "Wenn Gott nicht das Haus baut". Dienstag, 15. Oktober: 19.30 Uhr, Vorstellung des "Blauen Buches" zur Erlöserkirche Gerolstein mit einem Vortrag des Autors Prof. Dr. Jürgen Krüger zum, Thema "Die Erlöserkirche in Gerolstein im Kontext des wilhelminischen Kirchenbaus." Sonntag, 20. Oktober: 10 Uhr, Festgottesdienst unter Mitwirkung des Singkreises und des Chores Lissingen Donnerstag, 31. Oktober: 19 Uhr, Reformationsgottesdienst und meditative Nacht der Kerzen.red