Babysitter braucht das Land

Babysitter braucht das Land

GEROLSTEIN. (red) Im Haus der Jugend Gerolstein wurden zehn neue Babysitter ausgebildet. Resi Schmitz, Lehrberaterin in der Familienbildung, lobte die Teilnehmer: "Es war eine engagierte Gruppe, die sehr viel Spaß hatte während der intensiven Ausbildung." Sie ist froh, dass immer wieder Jugendliche Interesse an dem Babysitterkurs bekunden.

Während der Ausbildung wickelten, fütterten, schaukelten und badeten die angehenden Babysitter die Puppen Anna und Tom. Außerdem erfuhren die Mädchen viel über die Entwicklung und den Umgang mit Kindern von null bis acht Jahren. Auch die Situation der Familien heute und Spielmöglichkeiten mit Kindern von null bis zehn Jahren lernten die Kursteilnehmerinnen aus Büscheich, Oos, Gerolstein, Wallenborn, Birresborn, Mürlenbach und Pelm kennen. Die Bedeutung von Babysitterdiensten nimmt durch veränderte Familienstrukturen zu. Wer einen Babysitter engagieren möchte, kann sich ans Haus der Jugend Gerolstein wenden. Im April wird darüber hinaus ein weiterer Babysitter-Kurs starten. Mädchen und Jungs ab 14 Jahren können sich unter Telefon 06591/5535 melden. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Mehr von Volksfreund