Bahnhof, Kreisel, Drogerie: Das meinen die Vulkaneifeler

Bahnhof, Kreisel, Drogerie: Das meinen die Vulkaneifeler

Mehr als 2500 Menschen hat der Trierische Volksfreund in den vergangenen Wochen in Daun und Gerolstein nach ihrer Meinung gefragt. Die Menschen in der Vulkaneifel haben Position zu wichtigen Themen bezogen.

Gerolstein/Daun. Der Trierische Volksfreund hat gefragt - und die Leser haben geantwortet. Ein neuer Kreisverkehr in Daun und der Gerolsteiner Bahnhof, das sind die Themen, zu denen die Menschen in den beiden großen Städten in der Vulkaneifel eine klare Meinung haben. In Daun beschäftigt die Menschen zudem der kürzlich geschlossene Drogeriemarkt. Gerolstein:Die Modernisierung des Bahnhofs und des Geländes drum herum ist seit mehr als zehn Jahren Thema in Gerolstein. Wir haben 984 Gerolsteiner gefragt: Braucht die Stadt eine zügige Sanierung des Bahnhofs und dessen Umfelds? Die Antwort fiel relativ klar aus: 35 Prozent der Befragten wollen, dass die Station in frischem Glanz erstrahlt. Nur drei Prozent halten eine Aufwertung für überflüssig. 63 Prozent der Menschen haben allerdings keine Meinung zu diesem Thema. In Gerolstein wird die Sanierung der Hauptstraße abgeschlossen. Doch in der Innenstadt sehen die Gerolsteiner trotzdem noch weiteren Handlungsbedarf: 28 Prozent der Befragten wünschen sich, dass hier mehr getan wird - zum Beispiel durch kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte oder Ausstellungen. Acht Prozent gefällt die Innenstadt so, wie sie ist. 64 Prozent der befragten Menschen zu diesem Thema machen keine Angaben. Uneins sind sich die Befragten darüber, was mit dem alten Firmengelände des Gerolsteiner Brunnens passieren soll. Bis Ende 2013 will die Getränkefirma das Werk räumen. Unsere Frage lautete, ob dann zusätzliche Geschäfte auf dem Gelände angesiedelt werden sollen. 16 Prozent der Teilnehmer unserer Umfrage beantworteten diese Frage mit Ja - nur wenige Menschen weniger (15 Prozent) sind dagegen. Und 69 Prozent der Gerolsteiner machten darüber keine Angaben. Daun:1608 befragte Dauner konnten schon jetzt entscheiden, ob sie einen Kreisverkehr an der Einfahrt der Landesstraße 46 auf die Bundesstraße 257 (Blumenhaus Außem) haben wollen, wo sich seit Jahren lange Verkehrstaus bilden. Die Antworten: 38 Prozent der Dauner bejahten diese Frage, nur neun Prozent sind dagegen. 53 Prozent hatten dazu keine Meinung. Für die 400 000 Euro teure Umgestaltung des Kurparks sprachen sich 28 Prozent der Befragten aus. Neun Prozent sind gegen die Sanierung, 62 Prozent machen dazu keine Angaben. Am klarsten fiel die Antwort der Dauner auf die Frage aus, ob ihre Stadt wieder eine eigenständige Drogerie benötigt: 54 Prozent der Befragten wünschen eine echte Drogerie zurück, nur fünf Prozent sind mit dem jetzigen Angebot zufrieden. 51 Prozent der befragten Dauner machen zu diesem Thema keine Angaben. sen

Mehr von Volksfreund