Bedeutender Spee-Kenner

Bedeutender Spee-Kenner

Professor Dr. Theo van Oorschot aus Mehren wurde in Trier vom Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Dr. Josef Peter Mertes, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Trier/Mehren. (red) Professor Dr. Theo van Oorschot erhielt den Orden für seine herausragenden Verdienste im kulturellen Bereich. "Ihr Lebenswerk gilt der Auseinandersetzung mit dem Wirken des Jesuitenpaters Friedrich von Spee. Sie gelten als international bedeutenster Spee-Kenner. Ihr großes Engagement und ihr verdienstvolles Wirken sollen mit der Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz gesellschaftlich anerkannt und hervorgehoben werden." Das sagte der ADD-Präsident bei der feierlichen Übergabe des Ordens im Kurfürstlichen Palais. Forschungen auf solide Grundlage gestellt

Der Jesuitenpater Friedrich von Spee schrieb mit seiner "Cautio criminalis" gegen Folter und Hexenverfolgung an. Er zählt zu den herausragenden Gestalten des kulturellen Erbes in Trier und der Großregion. Bereits 1968 promovierte van Oorschot über Friedrich Spees "Güldenes Tugend-Buch". Im selben Jahr erschien auch der erste Band der historisch-kritischen Ausgabe von Spees sämtlichen Schriften, die van Oorschot vor zwei Jahren abschloss. "Durch diese mit einer unermüdlichen Forschungstätigkeit verbundenen Edition, aber auch durch zahlreiche Beiträge in Fachzeitschriften oder Vortragsveranstaltungen haben Sie die Forschungen zu leben und Werk Friedrich Spees auf eine solide Grundlage gestellt. Der Bekanntheitsgrad Friedrich Spees wurde durch eine von Ihnen erarbeitete Kurzbiographie erweitert", so Mertes. Der heute 81-jährige Professor Dr. Theo van Oorschot trat im Jahre 1945 in den Jesuitenorden ein und studierte Philosophie, Germanistik, Russisch, Pädagogik und Katholische Theologie. 1960 wurde er zum Priester geweiht. Auch im Ruhestand konzentriert er sich auf Leben und Werk Friedrich Spees. Mit den Spee-Gesellschaften Düsseldorf und Trier arbeitet er eng zusammen. Seit 1994 ist er Redaktionsleiter des Spee-Jahrbuches. "Das verdienstvolle Wirken von Professor Dr. Theo van Oorschot ist anerkennenswert und rechtfertigt die Auszeichnung mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland".