1. Region
  2. Vulkaneifel

Bedroht, bespuckt, beleidigt: Mann aus Daun steht vor Gericht

Bedroht, bespuckt, beleidigt: Mann aus Daun steht vor Gericht

Es ist eine lange Liste an Vorwürfen, wegen derer ein 34-Jähriger aus Daun nun in Wittlich vor Gericht steht: Bedrohung, versuchte gefährliche Körperverletzung in zwei Fällen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in vier Fällen, Beleidigung in sechs Fällen und Verstoß gegen eine Anordnung nach dem Gewaltschutzgesetz in zwei Fällen. Hintergrund ist laut Staatsanwaltschaft Trier ein Trennungskonflikt zwischen dem Angeklagten und seiner Frau.

Im November 2014 soll er ihr mit dem Tod gedroht haben. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Mann mit einem Besteckmesser auf eine Gruppe von Leuten, die der Ehefrau beim Umzug halfen, losgegangen sein. Mögliche Verletzungen seien durch das laut Anklageschrift "beherzte Einschreiten" eines Helfers verhindert worden.

Die Polizei wurde alarmiert, die Beamten legten dem 34-Jährigen Handschellen an. Auf dem Weg ins Krankenhaus, wo dem Angeklagten eine Blutprobe entnommen werden sollte, soll er zwei Mal in Richtung eines Polizisten gespuckt und sowohl die Beamten als auch andere Personen beleidigt haben.

Am nächsten Tag habe er erneut einen Polizisten beleidigt. Später habe er im stark alkoholisierten Zustand versucht, einen Beamten zu schlagen. Im Mai und im Juni vergangenen Jahres soll er trotz eines Kontaktaufnahmeverbots wieder den Kontakt zu seiner Frau gesucht haben. sts