1. Region
  2. Vulkaneifel

Beeindruckende Bilder von entlegenen Orten

Beeindruckende Bilder von entlegenen Orten

Die weit über die Vulkaneifel hinaus bekannten Dauner Fototage gehen in ihre sechste Auflage. Vom 12. bis 15. März zeigen Reisefotografen und Bildjournalisten ihre Eindrücke aus der Welt. Vier Multivisions-Shows, eine Ausstellung und ein Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche stehen auf dem Programm.

Daun. "Die Dauner Fototage sind in der Fotografenszene mittlerweile ein fester Begriff", erklärt Hans Nieder, Initiator der Fototage. Sozialethik, sowie Natur- und Umweltschutz seien die Themen der Veranstaltungen, betont Nieder weiter. Eröffnet werden die Dauner Fototage am 12. März mit einer Ausstellung von Frank Schultze. Der gebürtige Dauner arbeitet als Bildjournalist für bekannte Magazine und zeigt Aufnahmen aus sozialen Brennpunkten und internationalen Krisengebieten. Das Fotografenpaar Olaf Krüger und Kerstin Langenberger zeigt am 13. März Eindrücke von den Inseln des Nordens, rund um den Polarkreis. Mit Bildern aus Island, Grönland und anderen nordeuropäischen Landstrichen werben die beiden Naturfotografen für einen respektvollen Umgang mit der Natur. In die Tiefen der Ozeane oder in unerforschte Unterwasserhöhlen führt der Meeresbiologe und Unterwasserfotograf Uli Kunz am 14. März mit seiner Multivisions-Show Tiefenrausch. Der Forscher verspricht spektakuläre Aufnahmen, die unter dem arktischen Eis entstanden sind oder in tropischen Meeren. Aber auch das Leben in der Nordsee oder unbekannte Höhlensysteme hat Kunz erforscht. Am Sonntag, 15. März, stehen zwei Vorträge auf dem Programm. Andreas Pröve hat den Fluss Mekong von der Mündung in Vietnam bis zur Quelle in Tibet bereist. Das Besondere daran ist, dass Pröve querschnittsgelähmt ist und die strapaziöse Tour über rund 5000 Kilometer im Rollstuhl bewältigt hat. Rund 12000 Kilometer lang war die Tour von Christian Rottenegger, der von Deutschland aus mit dem Fahrrad bis nach Tibet gefahren ist. Neben den großformatigen Bilder- und Videoshows rufen die Dauner Fototage auch in diesem Jahr wieder zu einem Jugend-Fotowettbewerb auf. "Meine Familie ist anders" heißt das Thema, das Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren zu kreativen Bildideen reizen soll. Was macht Familienmitglieder besonders, was hebt sie ab von anderen? Antworten auf diese Fragen in Bildern auszudrücken, ist die herausfordernde Aufgabe des Wettbewerbs. Einsendeschluss ist der 1. März. Die komplette Ausschreibung dazu finden Interessierte unter <%LINK auto="true" href="http://www.kreissparkasse-vulkaneifel.de" class="more" text="www.kreissparkasse-vulkaneifel.de"%>.
Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen finden sich auf der Internetseite <%LINK auto="true" href="http://www.dauner-fototage.de" class="more" text="www.dauner-fototage.de"%>
Extra

Donnerstag, 12. März, 19 Uhr, Volksbank Daun: Ausstellungseröffnung "Die Macht des Bildes" von Frank Schultze. Freitag, 13. März, 19.30 Uhr, Forum Daun: "Inseln des Nordens" von Olaf Krüger und Kerstin Langenberger. Samstag, 14. März, 10 bis 17 Uhr, Forum Daun: Foto-Infomesse; 16 Uhr: Preisverleihung Jugend-Fotowettbewerb. 19.30 Uhr: "Tiefenrausch" von Uli Kunz. Sonntag, 15. März, 15 Uhr, Forum Daun: "Abenteuer Mekong" von Andreas Pröve; 18 Uhr "Ultratour II" von Christian Rottenegger. aix