1. Region
  2. Vulkaneifel

Beiträge für Heimatjahrbuch über Vulkaneifel-Bräuche gesucht

Beiträge für Heimatjahrbuch über Vulkaneifel-Bräuche gesucht

Sitten, Bräuche und Traditionen sind das Schwerpunktthema des nächsten Heimatjahrbuches der Vulkaneifel. Bis zum 31. Mai nimmt die Kreisverwaltung nun Beiträge für die kommende Ausgabe an.

Daun/Gerolstein. Beiträge für das Heimatjahrbuch der Vulkaneifel 2018 können ab sofort bis zum 31. Mai bei der Kreisverwaltung eingereicht werden. Das Schwerpunktthema lautet: "Schleifen, klappern, Birrebunnes backen - Längst überholt oder doch wieder ‚in‘?" Es geht also um Sitten und Bräuche in der Vulkaneifel, ob an den Kartagen, an Kirmes oder Karneval oder bei all den anderen Gelegenheiten im Jahres- und Lebenslauf. Welche Traditionen halten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen stand, wie ändern sie sich mit, welche sind bereits vergessen?
Neben Beiträgen zum Schwerpunktthema sind schöne Fotos, Beiträge zu Natur und Landschaft, Geschichte und Geschichten, Dorfporträts und Aktuelles aus dem Kreis Vulkaneifel erwünscht. Ganz besonders ermuntert werden auch Jugendliche und junge Erwachsene, sich zu beteiligen - auch mit Referaten, Facharbeiten und Aufsätzen aus Schule und Universität.
Das aktuelle Heimatjahrbuch zum Schwerpunktthema "Wir in der Vulkaneifel - allein können wir wenig, zusammen viel" ist für 6,80 Euro im Handel erhältlich. redAnsprechpartnerinnen bei der Kreisverwaltung sind Verena Bernardy unter Telefon 06592/933245 und Dorothea Geßner-Blum unter Telefon 06592/933284, E-Mail:
heimatjahrbuch@vulkaneifel.de