Beliebt bei Wanderern

´Oft sind es die kleinen Details, die den Unterschied ausmachen. Die Jugendherberge Manderscheid konnte mit einigen Extras bei der Versorgung ihrer Gäste punkten und erhielt so das Gütesiegel "Wanderbares Deutschland".

Manderscheid. (red) Die Jugendherberge Manderscheid wurde mit dem Gütesiegel "Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Wanderkarten, Auskünfte über Strecken, ein spezielles Frühstück, ein Gepäcktransfer zur nächsten Unterkunft, ein Wasch- und Trockenservice für schmutzige Kleider, Schnürsenkel, Wundpflaster, Regencape - dies sind einige Details, mit denen sich die Jugendherberge auf Wanderer einstellt.

Insgesamt erfüllt die Jugendherberge mindestens 23 Kriterien, die Voraussetzung für die Zertifizierung "Wanderbares Deutschland" sind. Für Rainer Brämer, Vorsitzender des Deutschen Wanderinstitutes, ist klar: "Wer sich nicht auf die Wünsche der Wanderer einstellt oder einstellen will und die vorgegebenen Qualitätskriterien im Bereich Wandern nicht erfüllt, wird auf diesem Markt keine zusätzlichen Geschäfte machen."

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland haben dies erkannt. Es muss mehr getan werden, um Wanderer und Wandergruppen für Jugendherbergen zu begeistern.

Neben einer modernen Ausstattung ist es wichtig, dem Wandergast den größtmöglichen Nutzen zu bieten und auf seine Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Deshalb werden jetzt Zug um Zug alle Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland nach den Kriterien des Deutschen Wanderverbands zertifiziert.

Jacob Geditz, Vorstandsvorsitzender der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, gratuliert der Betriebsleitung und ihrem Team zur Zertifizierung.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort