Bereits 114 Einsätze in diesem Jahr

Bereits 114 Einsätze in diesem Jahr

Die Feuerwehr Daun hat auf ihrer Herbstversammlung Jahresbilanz gezogen. Außerdem wurde Kassenwart Reinhard Thielen verabschiedet.

Daun. (red) Der Vorsitzende des Fördervereins Feuerwehr Daun Josef Simonis bedankte sich beim bisherigen Kassenwart Reinhard Thielen für zehn Jahre gute Zusammenarbeit. Auch Wehrführer Friedhelm Marder betonte die kameradschaftliche und fachliche Art, mit der Thielen die Kasse seit 1998 geführt hatte. "Es hat immer alles auf soliden Füßen gestanden", sagte Marder. Reinhard Thielen, der das Amt nun aus persönlichen Gründen niederlegt, freut sich, dass er das Amt in die bewährten Hände von Hans Kauth legen kann, der einstimmig von den anwesenden Mitgliedern des Fördervereins gewählt wurde.

Bei der Herbstversammlung der Feuerwehr Daun bedankte sich der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun, Werner Klöckner, auch für die neben den Einsätzen bei Groß- und Kleinveranstaltungen geleistete Hilfe. Besonders freue er sich darüber, dass die Patenschaft zwischen den Feuerwehren aus Daun und Carisolo (Italien) 25 Jahre alt sei. Wehrführer Marder berichtete anschließend, dass die Dauner Kameraden 2008 bereits 114 Mal alarmiert wurden, sowohl um selbst auszurücken und schnelle Hilfe zu leisten, als auch um die Funkeinsatzzentrale der VG-Daun zu besetzen.

Der neue Jugendfeuerwehrwart Dirk Götten informierte, dass die Gruppenstunden der Jugendfeuerwehr Daun nun immer mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr seien. Neben dem Erlernen des Feuerwehrhandwerks, wie zum Beispiel das Löschen eines Benzinbrands mit einem Feuerlöscher, hatten die Jugendlichen in diesem Jahr auch die Gelegenheit zum Sport, zur Teilnahme am Kurparkfest oder zu einem Ausflug ins Erlebnisbad nach Mülheim-Kärlich. Mitglied in der Jugendfeuerwehr Daun kann jeder werden, der zwischen zehn und 18 Jahren alt ist.

Marder ernannte Carsten Thönnes und Dirk Götten zum neuen Gruppenführer des Einsatzleitwagens 2 beziehungsweise zu dessen Stellvertreter. Aufgrund ihrer Ausbildung und Tätigkeit in der Feuerwehr wurden Johannes Hein und Alexander Schmitz zum Feuerwehrmann sowie Daniela Schmitz zur Oberfeuerwehrfrau ernannt.