Verwaltung Eine gemeinsame Kfz-Zulassungsstelle für drei Landkreise

Daun/Wittlich · Weiterer Schritt auf dem Weg zur digitalen Verwaltung: Ab dem 9. Januar 2023 wird es Privatpersonen und Unternehmen unabhängig vom Wohnort möglich sein, Fahrzeuge bei den Zulassungsstellen der Kreise Vulkaneifel, Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell zuzulassen.

 Davon sollen Privatpersonen und Händler profitieren: Sie können künftig den gewünschten Standort einer Zulassungsstelle in den Kreisen Bernkastel-Wittlich, Vulkaneifel und Cochem-Zell auswählen. Foto: dpa

Davon sollen Privatpersonen und Händler profitieren: Sie können künftig den gewünschten Standort einer Zulassungsstelle in den Kreisen Bernkastel-Wittlich, Vulkaneifel und Cochem-Zell auswählen. Foto: dpa

Foto: picture alliance/dpa/David-Wolfgang Ebener

2021 hatten Julia Gieseking, Landrätin des Kreises Vulkaneifel, und ihre Amtskollegen Gregor Eibes (Kreis Bernkastel-Wittlich) und Manfred Schnur (Kreis Cochem-Zell) das Mo­dellprojekt „Interkommunale Zusammen­arbeit Eifel-Mosel-Hunsrück“ (IKZ) der drei Land­kreise gestartet. Sie hatten vereinbart, in einem Zeitraum von zwei Jahren in den Arbeitsfeldern Digitalisierung, Softwarenutzung und personelle Res­sourcen mit Unterstützung des Mainzer Innenministe­riums verstärkt zusammenzuarbeiten. Hintergrund: die zweite Stufe der Gebietsreform, bei der es um die möglichen Zuschnitte der Landkreise geht. Mit dem Projekt soll untersucht werden, ob eine Ausweitung und die Verbesserung der IKZ eine Alternative zu einer Gebietsreform ist.