Berufliches Gymnasium in Gerolstein startet

Berufliches Gymnasium in Gerolstein startet

Die Schullandschaft im Kreis Vulkaneifel wird um ein Angebot erweitert. Ein berufliches Gymnasium mit Schwerpunkt Technik wird ab kommendem Schuljahr an der Berufsbildenden Schule in Gerolstein eingerichtet.

Gerolstein/Daun. Es hat sich ganz offensichtlich gelohnt, dass die Berufsbildende Schule (BBS) Gerolstein kräftig die Werbetrommel gerührt hat für ein neues Angebot in der Schullandschaft im Kreis Vulkaneifel. "Wir sind sehr glücklich, dass wir die erforderliche Zahl von Anmeldungen für ein berufliches Gymnasium mit Schwerpunkt Technik erreicht haben", freut sich BBS-Schulleiter Heinz Brauns.
50 Anmeldungen waren erforderlich, "wir liegen aber deutlich drüber". Wie viele es genau sind, verrät Brauns noch nicht, diese Meldung geht voraussichtlich im Lauf dieser Woche an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier. "Es gibt erfahrungsgemäß viele Jugendliche, die sich mehrere Optionen offen halten. Deshalb ist nicht davon auszugehen, dass wir tatsächlich mit so viel Schülern an den Start gehen werden, wie wir nun Anmeldungen vorliegen haben." Die BBS hatte unter anderem mit der gut besuchten "Langen Nacht der Technik" im Oktober vergangenen Jahres potenzielle künftige Schüler auf das berufliche Gymnasium aufmerksam gemacht.
Nun ist die Hürde von 50 genommen, und seitens der ADD ist bereits laut Brauns "grünes Licht" gegeben worden, dass mit den Vorbereitungen für den Start des Gymnasiums im September dieses Jahres begonnen werden kann. "Wir haben als Schule zusammen mit dem Schulträger Kreis Vulkaneifel konsequent für die Errichtung dieser neuen Schulform gekämpft, entsprechend groß ist unsere Freude", sagt Brauns. In seiner Funktion als Schulleiter wird er den Start des beruflichen Gymnasiums allerdings nicht mehr erleben, denn der 64-Jährige wird im Juli in den Ruhestand verabschiedet.
Zusätzliches Angebot


Auch Landrat Heinz-Peter Thiel (parteilos) freut sich für den Schulträger Kreis, dass mit dem Schuljahr 2014/2015 das berufliche Gymnasium in Gerolstein aufgrund der derzeitigen Anmeldezahlen starten kann. Er sagt: "Durch dieses zusätzliche Angebot wird die Schullandschaft im Landkreis Vulkaneifel weiter aufgewertet und gestärkt. Es wird die Möglichkeit zur Hochschulqualifikation auch für ,Spätentscheider\' eröffnet."
Ursprünglich wollten die Schule und der Kreis zusätzlich den Schwerpunkt Wirtschaft beim beruflichen Gymnasium anbieten. Das lehnte das Land aber ab (der TV berichtete mehrmals). Beweggrund für die Bewerbung um ein berufliches Gymnasium beim Land war unter anderem der große Bedarf auch der heimischen Wirtschaft, die nicht nur Ingenieure, sondern auch gute Facharbeiter sucht.Extra

Charakteristika des künftigen beruflichen Gymnasiums mit Schwerpunkt Technik sind: Die Stufe 11 bleibt im Klassenverband, erst in der 12 und der 13 gibt es Grund- und Leistungskurse. Es sind keine Vorkenntnisse in der zweiten Fremdsprache erforderlich, die Fächer Technik und Informatik hingegen sind verpflichtend. Und: Mit Praxisübungen und Projekten wird für Studium und Beruf qualifiziert. Die Berufsbildende Schule Gerolstein besuchen derzeit 1520 Schüler in 83 Klassen. Rund 90 Lehrer unterrichten dort. mh

Mehr von Volksfreund