Betrunkener Autofahrer verursacht Auffahrunfall

Betrunkener Autofahrer verursacht Auffahrunfall

Der Fahrer eines VW-Kleinbusses hat am Sonntagnachmittag gegen 16.35 Uhr einen Auffahrunfall in Gerolstein verursacht. Der Busfahrer war im Kreisverkehr an der Sarresdorfer Straße/Raiffeisenstraße aus Lissingen kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs.

Während der Unfallaufnahme vor Ort hat die Polizei festgestellt, dass der 42-jährige Fahrer des Volkswagens Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 1,24 Promille ergeben, teilt die Polizei mit. Aus diesem Grund ordneten die Beamten eine Blutprobe des Mannes an und haben seinen Führerschein eingezogen. Nun werde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheitsfahrt mit Unfallfolge eingeleitet, heißt es seitens der Polizei.
Der Unfall passierte, weil das vor dem VW-Bus fahrende Auto abrupt abbremsen musste, um eine Fußgängerin die Fahrbahn überqueren zu lassen. Dies habe der Unfallverursacher zu spät bemerkt, schildert die Polizei den Unfallhergang. Der Fahrer konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig abbremsen und ist aufgefahren. Beide Fahrzeuge sind leicht beschädigt worden. red