1. Region
  2. Vulkaneifel

Bewegung und Begegnungen

Bewegung und Begegnungen

Vereine sorgen dafür, dass Wandern zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten gehört. Die Ortsgruppe Daun im Eifelverein ist der älteste Verein der Stadt Daun und bietet 2017 mehr als 100 Veranstaltungen an. Dabei geht es um mehr als nur Wandern.

Daun. Fleißige Bienen haben den Veranstaltungsplan 2017 der Eifelverein Ortsgruppe Daun fertiggestellt. Die Ortsgruppe mit seinen 550 Mitgliedern nimmt auch im kommenden Jahr vielfältige Aufgaben wahr.
Wegemanagement und Naturschutzpflege stehen ebenso im Mittelpunkt der Vereinsarbeit wie Tages- und Mehrtageswanderungen. Auch ein umfangreiches Kulturprogramm ist terminiert.
Schwerpunkt des Wanderprogramms soll es sein, bekannte Steige und Bergpfade in Nah und Fern kennenzulernen und zu erwandern. Das gemeinsame Wandern mit benachbarten Ortsgruppen soll weiterhin gepflegt werden.
Die Mehrtagestouren des Eifelvereins führen unter anderem ins Dahner Felsenland (Kontakt: Klaus Müller, Telefonnummer 06596/370), über den Saar-Hunsrück-Steig (Kontakt: Ernst Kamp, Telefonnummer 06592/2733) und über den Neckarsteig unter Leitung von Achim Kugel, Telefonnummer 06592/2566. Anspruchsvolle Bergtouren gibt es im Nationalpark in den Pyrenäen unter Leitung von Winfried Balzert (Telefonnummer 06596/961930) - und unter Leitung von Achim Kugel geht es ins Hochpustertal in Osttirol.
Ausflug ins Zittauer Gebirge


Der achttägige Jahresausflug mit kulturellen Ausflügen und naturkundlichen Wanderungen in der Sächsischen und Böhmischen Schweiz führt nach Jonsdorf im Zittauer Gebirge.
Nach den Erfolgen vergangener Jahre werden besonders gern angenommene Wandertage und Veranstaltungen wieder angeboten, beispielsweise im Februar "Närrische Wandertage in der Vulkaneifel", im Mai die Wanderwoche "Geysir - Maare - Lavabombe" und im Oktober die Wandertage "Maare und Vulkane im Goldenen Oktober".
Radwandern ab 50 Jahren mit Gerhard Haßdenteufel und Ferienradtouren für die ganze Familie mit Alfred Bauer stehen ebenso auf dem Programm wie das traditionelle Basteln zur Frühlings- und zur Adventszeit. Kulturelle Tagesausflüge mit dem Bus führen an Rhein und Mosel sowie zu Museen in der Eifel. Unter dem Slogan "Sommerliche Melodien" wird im Juni das Sommerkonzert in der Weinfelder Kapelle organisiert.
Dem leiblichen Wohl widmet sich im Frühjahr und Herbst das Event "Wild auf Wild" in der gemütlichen Vereinshütte. Dort wird gemeinsam frisches Wildbret gegrillt. Die Gourmetabende sind sehr gefragt, und eine Anmeldung bei Alois Mayer unter der Telefonnummer 06592/2616 ist dringend angeraten.
Neu in diesem Jahr wird das Wandern mit und ohne Demenz in der wärmeren Jahreszeit angeboten. Die Wanderung wird in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz-Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück organisiert. Die etwa einstündigen Touren sind einfach zu gehen. Eingeladen sind alle Interessierten, Dementen und deren Angehörigen.
Darüber hinaus finden ab Mai die gewohnten Seniorenspaziergänge unter Leitung von Ernst Kamp und Alois Mayer statt, neu dabei sind die Exkursionen zu den Eifelmaaren. red