1. Region
  2. Vulkaneifel

Bilder mit romantischem Zauber

Bilder mit romantischem Zauber

Mehr als 250 Gäste haben die Vernissage in der Volksbank Rhein AhrEifel besucht, die Bilder von Franziskus Wendels zeigt. Die Ausstellung anlässlich des 50. Geburtstags des Künstlers wird bis zum 21. April gezeigt.

Daun. Sein Lebenslauf sei eine Erfolgsgeschichte. Die Aufzählung seiner Ausstellungen, Auszeichnungen und Stipendien fülle mehrere Buchseiten. Franziskus Wendels werde von Galerien im In- und Ausland vertreten, seine Bilder seien in ganz Deutschland sowie in Frankreich, Amerika und Irland zu sehen. Berühmte Museumsdirektoren schrieben Texte für seine Ausstellungskataloge. "Doch weder seine Auszeichnungen noch ich sprechen ein Lob auf ihn", sagte die aus Daun stammende Kunsthistorikerin Julia Krings (32) bei der Ausstellungseröffnung. "Es sind seine Kunstwerke!"

Wie ein roter Faden ziehe sich das Licht durch seine Arbeiten. Krings bescheinigte Wendels eine besondere Sehschärfe und Sehstärke - selbst wenn oder gerade weil einige seiner Werke eher verschwommen und unscharf, dabei gleichermaßen irritierend und verführerisch wirkten. Wendels' Bilder transportierten auf ihre eigene, zeitgenössische Art einen romantischen Zauber.

Krings erläuterte Wendels' Fähigkeit, zu sehen, was nicht offensichtlich ist, und dies auf die Leinwand zu bannen.

"Das einzuhalten fällt mir überhaupt nicht schwer", sagte sie über das Tabu, den Geehrten irgendwie negativ darzustellen oder zu beschämen. Ihr Geburtstagswunsch: "Auf dass dir die so inspirierenden Ideen nie ausgehen!"

Der Vorstandsvorsitzende Elmar Schmitz erklärte zur Motivation der Volksbank, sich kulturell zu engagieren und in 15 Räumen mehr als 50 Bilder von Wendels zu präsentieren: "Kunst schafft eine besondere Atmosphäre. Sie gibt Gesprächsstoff und verbindet." Mit der Ausstellung hole sich die Bank ein Stück lebende Kunstgeschichte ins Haus, sagte Schmitz.

Die Ausstellung 50 Jahre Franziskus Wendels ist bis zum 21. April in der Niederlassung der Volksbank RheinAhrEifel, Abt-Richard-Straße 13, in Daun zu sehen: montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr. bb