Bildung Bildungs-Preise für Kitas

Ulmen/Lutzerath · Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat kürzlich drei rheinland-pfälzische Kita-Teams ausgezeichnet, die im Wettbewerb „Emma im Roboterland“ methodisch ausgefeilte der frühkindlichen Medienbildung durchgeführt haben.

Zwei der drei Kitas sind aus dem Landkreis Cochem-Zell: die Kita St. Matthias aus Ulmen und die Katholische Kita aus Lutzerath. Sie teilen sich den ersten Platz mit einer Kita aus Ludwigshafen. An dem Wettbewerb hatten sich insgesamt acht Kindertagesstätten beteiligt. Die Sieger-Kitas hätten sich kindgerecht mit dem Thema Robotik und mit Grundbegriffen des Programmierens auseinandergesetzt. Grundlage war der kleine Holzroboter Cubetto; ein Lernspielzeug. Eine Fachjury mit Wolfgang Beudels (Hochschule Koblenz), Daniele Darmstadt (Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen) und Susanne Benz (Kinderbuchautorin von „Das Schaf Emma“) kürte die überzeugendsten Projekte. Sie war zum einen begeistert von der Geschichte rund um Emma und Cubetto im Weltall, die sich die Kita St. Matthias aus Ulmen ausgedacht hatte. Alle Teilgeschichten vom Weltraumflug über die Raumschiffreparatur bis zum Weltraumfußball passen zum Oberthema „Weltall“. Mit „Cubetto und Emma im Schnee“ habe die Katholische Kita aus Lutzerath eine gut geplante und strukturierte Geschichte entwickelt. Die Jury war begeistert von den vielfältigen eigenen Materialien, die passend zur Geschichte entstanden. Besonders hob die Jury die sorgfältige Planung, die detaillierte Ausarbeitung und die professionelle Präsentation hervor.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort